Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
17
August
2020
17.August.2020

Präsent, ansprechbar und hilfsbereit

Auf eine Kaffeelänge mit Julia Winterboer – Referentin für Hochschulpastoral in Bielefeld

Innerhalb unserer Serie „Auf eine Kaffeelänge mit…“ treffen wir uns regelmäßig mit einer Person aus dem Erzbistum Paderborn. Einzige Vorgabe für diese Zusammenkunft: Die Unterhaltung endet, sobald der Kaffeebecher geleert ist. Dieses Mal haben wir uns mit Julia Winterboer in Bielefeld getroffen. Sie ist Referentin bei der Katholischen Hochschulgemeinde Bielefeld (KHG).

Sozialberatung von Studierenden

Ein wichtiger Aspekt in der Arbeit von Julia Winterboer ist die Sozialberatung, insbesondere von internationalen Studierenden aus Syrien und afrikanischen Ländern. „Wir beraten Studierende auch in finanziellen Fragen und können sie auch punktuell finanziell unterstützen – beispielsweise eine Miete bezahlen.“ Besonders internationale Studierende haben einige Hürden während ihres Studiums in Deutschland zu meistern. Dafür haben die Erzbistümer und Bistümer einen Sozialfonds eingerichtet, um an dieser Stelle zu helfen.

„Durch Corona hat sich einiges verändert. Normalerweise haben wir jeden Donnerstag einen Stand in der Uni Bielefeld, wo wir für alle Studierenden ansprechbar und präsent sind. Das geht nun leider vorerst nicht mehr“, verdeutlicht Winderboer.

Dennoch ist bei der KHG jeder willkommen, der ein Gespräch oder eine Beratung sucht. „Unsere Büros befinden sich im ehemaligen Klostergebäude St. Jodokus am Klosterplatz. Dort haben wir auch drei Arbeitsplätze für Studierende eingerichtet, die zum Lernen vielleicht einen Tapetenwechsel benötigen. Das ist in Bibliotheken aufgrund der aktuellen Situation nur bedingt möglich“, so Julia Winterboer. Neben diesen Angeboten bietet die KHG jeden Mittwoch einen Gemeinschaftsabend mit Gottesdienst, Gebet und einem Lesekreis an, bei dem Interessierte immer willkommen sind.

Café Abraham Bielefeld

Ein weiteres Angebot der KHG Bielefeld ist das „Café Abraham“. „Das ist eine kleine Herzensangelegenheit und ein Gemeinschaftsprojekt der Muslimischen Hochschulgemeinde und uns. In jedem Semester werden zwei oder drei Treffen organisiert, bei denen es um den Austausch und das gegenseitige Kennenlernen der Religionen geht.“

Der Fokus dieser Treffen lag in letzter Zeit besonders auf den unterschiedlichen religiösen Festen, die Muslime und Christen feiern. „Ich bin davon überzeugt, dass Begegnungen wie diese Vorurteile abbauen und Grenzen überwinden können.“ Seit neustem gibt es auch eine jüdische Hochschulgemeinde, die noch Teil dieser Begegnungen werden soll.

Biblischer Teesalon

Aus dem „Café Abraham“ hat sich aber noch etwas Neues entwickelt. Bei einem Gemeinschaftsabend mit Studierenden kam die Idee auf auch in Zeiten von Corona wieder mehr Partizipation zwischen Gläubigen zu schaffen. „Das war wirklich ein witziges Brainstorming und ohne Corona wäre das vermutlich nicht möglich gewesen“, beschreibt Winterboer. „Wir haben darüber gesprochen, dass es während des Lockdowns nur Gottesdienste mit einem Priester gab, ohne Gläubige. Da haben wir uns gefragt: Was für ein Kirchenbild vermitteln wir damit eigentlich? Es brauchte unserer Meinung nach mehr Einbindung, um Glauben zu leben.“

Weil das Konzept von „Café Abraham“ auf einem gemütlichen Zusammensitzen bei einem Kaffee beruht, entwickelte die Gruppe die Idee weiter. Aus dem Gespräch haben sich dann die drei Komponenten Tee, elektronische Musik und Bibelstellen entwickelt: „Tee vermittelt Gemütlichkeit und Ruhe, elektronische Musik spricht viele junge Menschen an und steht in einem interessanten Kontrast zu den Bibelstellen. Wir vertonen also biblische Texte zu elektronischer Musik – das ist die eigentliche Idee vom Biblischen Teesalon.“

Interessierte sind herzlich eingeladen beim nächsten biblischen Teesalon dabei zu sein: „Natürlich findet das alles unter den Hygienevorschriften statt, die aktuell notwendig sind. Jeder bekommt seine Tasse Tee und kann sich mit ausreichendem Abstand hinsetzen.“

Über den nächsten Termin informiert die KHG Bielefeld auf ihrer Internetseite und Instagram.

Katholische Hochschulgemeinde Bielefeld

Klosterplatz 3
33602 Bielefeld

Ein Beitrag von:

Alexandra Pöhler
Freie Mitarbeiterin
Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de