Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
1
April
2021
1.April.2021

Karfreitag ist Alltag, Ostern ein Geschenk

Leiden, Tod und Auferstehung Jesu sind die bestimmenden Themen der drei österlichen Tage. Leiden, Tod und Auferstehung sind zugleich Erfahrungen, die in jedem menschlichen Leben vorkommen können. Michael Hillenkamp ist Diözesanbeauftragter für die Telefonseelsorge im Erzbistum Paderborn. Ihm begegnen diese Erfahrungen in seiner täglichen Arbeit. Im Theologischen Beitrag der aktuellen Ausgabe des erzblatts, dem Magazin der Mitarbeitenden in den Einrichtungen des Erzbistums Paderborn, hat er darüber berichtet.

Foto: Bader Oleksii / Shutterstock
Foto: Bader Oleksii / Shutterstock
Foto: Mykola Mazuryk / Shutterstock
Foto: Mykola Mazuryk / Shutterstock
Foto: Wijak Polin / Shutterstock
Foto: Wijak Polin / Shutterstock

Ostererfahrungen

Als Messdiener fand ich sehr spannend, wenn in der Osternacht die eine, erste Kerze entzündet wurde. Nur ein kleiner Docht und doch verändert sich die Welt. Das Licht fokussiert den Blick, alles Nahe ist im Bereich des Scheins gut zu sehen und darüber hinaus vieles zumindest schemenhaft zu erahnen. Ostern beginnt dann, wenn ich im toten Leben wieder Kontakt zur Welt bekomme und nicht mehr im Dunkel der eigenen Ängste stehe. Für mich gehört unbedingt die Emmausgeschichte des zweiten Ostertages dazu. Dass etwas Neues im eigenen Leben Platz haben darf, ist oft so unerhört und „unmöglich denkbar“, dass es Zeit, Gespräche und eine lange Inkorporation braucht. Nichtverstehen und Unglauben sind die selbstverständlichen Begleiter, wenn Menschen sich neu ins Leben wagen. Begreifen braucht Zeit und fällt nicht einfach vom Himmel, sondern ist ein Geschenk, das sich durch und nach heilenden Begegnungen ergeben kann.

Die Telefonseelsorge ist unter den folgenden Nummern erreichbar

Tel. 0800 1110111

Tel. 0800 1110222