Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
15
Juli
2021
15.Juli.2021

In Madagaskar ist Wasser ein knappes Gut

Schwester Marie Violette über die Situation in ihrer Heimat / Erlös der Libori-Charity-Boxen unterstützt Brunnenbau

In Nachrichten taucht der Inselstaat Madagaskar nicht häufig auf. Dabei hätte Madagaskar Aufmerksamkeit dringend nötig. Die Insel vor der Ostküste Afrikas zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Zudem sorgt eine anhaltende Trockenheit für dramatische Wasserknappheit. Schwester Marie Violette Rahanitriniaina von der Kongregation Notre Dame de La Salette weiß das nur zu gut. Die Ordensfrau stammt aus Madagaskar, lebt derzeit aber in Paderborn. Dass der Trägerverein des Missionsgartens „Mission im Erzbistum Paderborn e.V.“ mit dem Erlös der Libori-Charity-Boxen einen Brunnenbau in ihrer Heimat unterstützt, freut sie.

Eine anhaltende Trockenheit macht den Menschen in Madagaskar zu schaffen. Foto: Referat Weltmission - Entwicklung - Frieden
Eine anhaltende Trockenheit macht den Menschen in Madagaskar zu schaffen. Foto: Referat Weltmission - Entwicklung - Frieden

Ein Beitrag von:

Dr. Claudia Nieser
Redaktion