Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Pressemeldung
25
März
2021
Paderborn

Im Dialog Vertrauen zurückgewinnen

Beschwerdemanagement künftig beim Bereich Generalvikar des Erzbischöflichen Generalvikariats angesiedelt

Zum 1. April 2021 wird das Beschwerde- und Konfliktmanagement im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn dem Organisationsbereich Generalvikar zugeordnet. Generalvikar Alfons Hardt hieß deshalb jetzt Nadine Küpke als Leiterin und Claudia Allroggen als Referentin des Beschwerde- und Konfliktmanagements in seinem Bereich willkommen. „Durch die Zuordnung zu diesem Bereich erhoffen wir uns perspektivisch eine Bündelung der Kompetenzen dieses Teams mit den Kompetenzen der Teams Intervention und Prävention, die bereits im Bereich Generalvikar angesiedelt sind“, sagte Generalvikar Alfons Hardt.

V.l.n.r.: Generalvikar Alfons Hardt, Claudia Allroggen, Dr. Michael Werneke und Nadine Küpke. Foto: Thomas Throenle/Erzbistum Paderborn.

Gemeinsam mit seinem Persönlichen Referenten und koordinierenden Leiter des Bereichs Generalvikar, Dr. Michael Werneke, begrüßte Generalvikar Alfons Hardt Nadine Küpke und Claudia Allroggen vom Team Beschwerde- und Konfliktmanagement. „Angesichts der aktuellen Vertrauenskrise der katholischen Kirche ist das Beschwerde- und Konfliktmanagement ein wichtiges Instrument, um als Kirche unsere Bereitschaft und Fähigkeit zum Dialog zu zeigen und so verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen“, so Generalvikar Hardt.

Das Beschwerde- und Konfliktmanagement war bislang im Bereich Entwicklung und Kommunikation verortet. Die Aufgaben dieses Bereiches werden zum 1. April 2021 anderen Bereichen im Erzbischöflichen Generalvikariat zugeordnet.

Ein Beitrag von:

Maria Aßhauer
Redakteurin Team Presse