Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
16
Dezember
2019
16.Dezember.2019

Friedenslicht: eine “ersehnte Aktion” im Advent

Das wohl bekannteste „Lauffeuer“ der Vorweihnachtszeit ist in Paderborn angekommen: Das „Friedenslicht aus Bethlehem“ wurde heute von einer Gruppe der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Erzbistum Paderborn zu Erzbischof Hans-Josef Becker und in den Paderborner Dom gebracht. Seit über 30 Jahren entzündet zu Beginn der Adventszeit ein Kind in der Geburtsgrotte in Bethlehem das Friedenslicht. Von dort wird es in die Welt weitergegeben. Die Aktion ist eine Kooperation des Österreichischen Rundfunks (ORF) und der Pfadfinderverbände. Das diesjährige Motto lautet „Mut zum Frieden“.

„Die Welt ist nicht sicherer geworden seit dem letzten Weihnachtsfest“, sagte der Paderborner Oberhirte beim Besuch der Pfadfinder. „Ich hoffe, dass mit dem Weitergeben des Friedenslichtes auch viele Friedensgebete verbunden sind. Die Aktion ‚Friedenslicht‘ wird von vielen Menschen im Advent ersehnt. Die Menschen warten darauf.“

Das Friedenslicht ist im Bischofshaus in Paderborn angekommen (v.l.): Schwester Getrude, Generalvikar Alfons Hardt, Diözesankurat Tobias Hasselmeyer, Patrick Höckelmann, Matthias Micheel, Christin Rottmann, Erzbischof Hans-Josef Becker, Marlies Fricke und Schwester Maria Lioba. Foto: pdp/Maria Aßhauer

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de