Schriftgröße
normal
größer
groß
Kontakt Für Mitarbeitende Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation

5 Jahre Zukunftsbild

In den kommenden Wochen geht dieses Themenspecial der Frage nach, welchen Weg der Aufbruch genommen hat, der vor fünf Jahren seinen Anfang nahm. Wir sprechen mit Menschen, die den Weg des Erzbistums intern begleiten und auch mit jenen, die die Geschehnisse rund um Kirche von außen verfolgten. Wir stellen Projekte vor und rufen wichtige Ereignisse in Erinnerung.

im Zeitstrahl

2013

26. bis 29. Juni:
Auf der Diözesanen Pastoralwerkstatt im Heinz Nixdorf Museumsforum beraten 430 Menschen über die Zukunft des Erzbistums und formulieren Empfehlungen für die Pastoral. Diese fließen zu einem großen Teil ins Zukunftsbild ein.

2014

25. Oktober:
Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn wird im Rahmen eines Diözesanen Forums in Paderborn (Paderhalle, Hoher Dom) veröffentlicht.

Das neue Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn präsentieren: (v. l.): Generalvikar Alfons Hardt, Monsignore Dr. Michael Bredeck, Erzbischof Hans-Josef Becker und Prälat Thomas Dornseifer.

2014

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP) an der Ruhruni Bochum starten zwei Modellprojekte, die das Leben in den Pastoralen Räumen erforschen sollen. Sie lauten “Taufberufung als Referenzgröße zukunftsweisender Bistumsentwicklung” sowie “Pastoraler Raum als Netzwerk – Netzwerksteuerung im Pastoralen Raum”.

2015

1. Januar:
Zur Umsetzung des Zukunftsbildes startet das Projekt Bistumsentwicklung. Es ist zunächst auf fünf Jahre angelegt. Dem Projekt sind zehn Teilprojekte zugeordnet, die die Umsetzung einzelner Aspekte und Aufträge des Zukunftsbildes sicherstellen sollen.

2015

15. Juni:
Der Diözesanpastoralrat wird „Begleit-, Resonanz- und Beratungsgremium“ für den Prozess der Bistumsentwicklung.

Der Diözesanpastoralrat wird sich künftig viel Zeit nehmen, um den Prozess der Bistumsentwicklung als "Begleit-, Resonanz- und Beratungsgremium" zu begleiten (Foto: Februar 2015).

2015

September:
Das Erzbistum Paderborn stellt den Jahresabschluss 2014 vor und legt erstmals seine Finanz- und Vermögenswerte offen.

2016

Januar:
Der „Einsatzplan 2024“ für das Pastorale Personal, der dem zahlenmäßigen Rückgang an Priestern, hauptberuflichen Diakonen, Gemeindereferentinnen und -referenten Rechnung trägt, tritt in Kraft.

Im Erzbischöflichen Generalvikariat beginnt die Organisationsentwicklung. Ziel ist es, sich vom Verwalter zum Dienstleister zu entwickeln.

2016

Juni:
Gemeindeverbände und Generalvikariat verständigen sich auf Leitplanken für eine Kirchenverwaltung der Zukunft. Die sieben Gemeindeverbände beginnen den Zusammenschluss in drei Kooperationsräumen.

2017

29./30. September:
In Unna findet das erste Diözesane Forum zur Überprüfung und vertiefenden Reflexion des Zukunftsbildes statt. Diese Foren sollen im Abstand von drei Jahren stattfinden.

2017

November:
Das Erzbistum Paderborn erleichtert es den Gemeinden per Dekret, Wort-Gottes-Feiern am Sonntag einzuführen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es dann zudem möglich, in diesen Gottesdiensten die Kommunion auszuteilen. Grundlage der Neuregelung ist ein Modellprojekt im Pastoralen Raum Warburg.

Wortgottesfeier in Hohenwepel am 10. September 2017

2018

August / September:
Im Erzbischöflichen Generalvikariat finden Umstrukturierungen statt. Unter anderem wird die Hauptabteilungsleiterkonferenz (HAK) durch Management-Teams abgelöst.

2018

8. Oktober:
Im Erzbistum Paderborn findet erstmals eine Frauenkonferenz statt.

Über 40 Teilnehmerinnen kamen zusammen, um mit Erzbischof Hans-Josef Becker über unterschiedliche Zukunftsthemen von Frauen in der katholischen Kirche im Erzbistum Paderborn zu sprechen.pdp/Lena Reiher

2019

1. März:
Das Erzbistum Paderborn führt ein Beschwerde- und Konfliktmanagement ein.

2019

April:
Nachdem der Beruf „Verwaltungsleitung“ ein Jahr lang in sechs Piloträumen erfolgreich erprobt wurde, erfolgt der Flächenstart für das ganze Erzbistum. Aufgabe der Frauen und Männer ist es, Pfarrer und Kirchenvorstände von Verwaltungsaufgaben zu entlasten.

„Pilotfunktion” erfüllten die ersten sechs Verwaltungsleitungen im Erzbistum Paderborn: (v.l.) Andreas Molitor, Anja Werthmann, Anna Werner, Riccardo Krüger, Patrick Droszynski und Thomas Rudolph. Foto: pdp / Tobias Schulte

2019

Oktober:
Zum ersten Mal starten junge Theologinnen und Theologen eine zweijährige Berufseinführung mit dem Ziel Pastoralreferent / Pastoralreferentin.

Gertrudis Lappe (links) und Indra Wanke (rechts) unterstützen die jungen Nachwuchskräfte für das Erzbistum Paderborn bei ihrem Start ins Berufsleben: (Mitte, v.l.) Katharina Schmidt, Niklas Zimmer, Lukas Kaschel Lea Schmidt, Hannes Wichmann, Maria Michael und Julia Riedl. (Fotos: pdp/Benjamin Krysmann)

2020

Am 13./14. November 2020 findet das nächste Diözesane Forum statt.

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de