14/05 - "Ein sichtbares Zeugnis des Friedens in der Welt geben“

Mit einem Abschlussgottesdienst ist der 101. Deutsche Katholikentag in Münster zu Ende gegangen. Mehrere zehntausend Teilnehmer waren unter dem Leitwort „Suche Frieden“ in Münster zu Gast.  

In seiner Predigt während der Eucharistiefeier forderte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, die Gläubigen auf, die christliche Glaubenserfahrung mutig in die Zukunft zu tragen. „Wir brauchen lebendige Zeugen der Auferstehung Jesu, die vom Glauben sprechen und den Glauben leben“, so Kardinal Marx. „Wir brauchen nicht die, die nur verwalten, kühle Technokraten und Manager der Macht, rechthaberische Schriftgelehrte. Nein, wir brauchen Zeugen, die wissen, dass Gott sie führt, Zeugen des unzerstörbaren Lebens. Die Kraft des Zeugnisses muss der Kern der Weitergabe des Glaubens sein“, betonte Kardinal Marx.  

Hier geht es zur vollständigen Meldung auf der Homepage der dbk.