Wenn Minions im Museum einbrechen

Junge Talente der St. Michael Realschule präsentieren Comic-Kunst im Diözesanmuseum Paderborn

Comic Kunst Dioezesanmuseum Paderborn mit Schülerinnen und Schülern der Michaelsschulen Paderborn Ausstellung Nachts im Museum.DiözesanmuseumPaderborn, 3. Juli 2019. Was passiert, wenn kleine gelbe Wesen ins Museum eindringen, Diebe durch das Haus gejagt werden, das Muku-Trio gnadenlos zuschlägt oder Ladybug und Cat Noir dunklen Machenschaften hinter Museumsmauern auf die Spur kommen? Nachts im Museum ist bekanntlich allerhand los! Das jedenfalls zeigen aktuell grandiose Comic-Serien der Schülerinnen und Schüler der Paderborner Realschule St. Michael.

Inspiriert vom Besuch der großen GOTIK-Ausstellung im Diözesanmuseum Paderborn, haben die jungen Talente des Musik-Kunst Kurs (Mu-Ku-Kurs) der Jahrgangsstufe 7 spannende Comic-Crime-Stories entwickelt, die es nun tatsächlich bis ins Museum geschafft haben. Am heutigen Mittwoch wurde die Ausstellung im Diözesanmuseum eröffnet und ist bis zum 30. August zu sehen.

Das Ergebnis begeistert nicht nur die Lehrerin und Kursleiterin Claria Stiegemann, die den angehenden Comic-Künstlern das Handwerkszeug beigebracht hat, etwa wie sogenannte „panels“ (Einzelbilder) entworfen werden oder wie die Skelettmethode funktioniert, mit der Comicfiguren konstruiert werden. Auch Christiane Ruhmann vom Diözesanmuseum Paderborn ist restlos begeistert: „Herausgekommen sind so großartige, fantasievolle Comics rund um unser Haus, dass wir die Schülerinnen und Schüler kurzerhand gebeten haben, ihre Werke und Geschichten bei uns auszustellen.“