Pastor Dr. Andreas Rohde als Spiritual des Pauluskollegs verabschiedet

Neue Aufgabe im Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius im Sauerland

Pastor Dr. Andreas Rohde wird jetzt als Spiritual des Pauluskolleg verabschiedet, da er eine neue Aufgabe im Sauerland übernimmt.pdp / Thomas ThroenlePaderborn, 28. Juni 2019. Als Spiritual hat er zahllose geistliche Gespräche mit den Studierenden des Pauluskollegs geführt, hat mit ihnen Gottesdienste gefeiert und die jungen Frauen und Männer auf ihrem Weg zum Beruf des Gemeindereferenten spirituell begleitet. Von Februar 2014 bis Juli 2019 hat Pastor Dr. Andreas Rohde diese verantwortungsvolle Aufgabe wahrgenommen. Nun hat Erzbischof Hans-Josef Becker den Seelsorger zum neuen Direktor des vom Erzbistum Paderborn getragenen Bildungs- und Exerzitienhauses St. Bonifatius in Winterberg-Elkeringhausen ernannt. Studierende und zahlreiche Weggefährten verabschieden den bisherigen Leiter der Diözesanstelle Berufungspastoral im Erzbistum Paderborn und Spiritual des Pauluskollegs, dem Konvikt für Studierende der katholischen Hochschule NRW in Paderborn, am Vorabend des Hochfestes Petrus und Paulus, dem Patronatsfest des Pauluskollegs.  

Wir sagen Danke für die gemeinsame Zeit, die vielen Gespräche und Begegnungen, die zahlreichen Impulse und wünschen Gottes Segen für die neue Aufgabe!  

Pastor Dr. Andreas Rohde wurde 1976 in Lünen geboren. Nach dem Abitur und dem Studium der Theologie und Philosophie wurde er 2002 von Erzbischof Johannes Joachim Kardinal Degenhardt in Paderborn zum Priester geweiht. Von 2002 bis 2005 war er Vikar in Brilon in den Gemeinden St. Petrus und Andreas (Brilon), St. Joseph (Brilon-Wald) und St. Johannes Baptist und Agatha (Altenbüren). Von 2004 bis 2005 war er zusätzlich Schulseelsorger der Marienschule in Brilon. Pastor Dr. Rohde war von 2005 bis 2007 Studentenpfarrer der Paderborner Hochschulgemeinde und zugleich Seelsorger in Salzkotten. Von 2007 bis 2009 war er tätig als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät Paderborn und wirkte weiter als Seelsorger im Pastoralverbund Salzkotten. Seit 2009 leitet er die Diözesanstelle Berufungspastoral im Erzbistum Paderborn. Mit der Doktorarbeit  „Lebensgeschichte und Bekehrung. Leben aus Gottes Anerkennung“ wurde er 2012 zum Doktor der Theologie promoviert. Ab 2014 war Pastor Dr. Rohde zudem Spiritual des Pauluskollegs und wirkte zugleich als Subsidiar in Borchen.      

Stichwort: Pauluskolleg  

Das Pauluskolleg ist ein Konvikt für Studierende der Religionspädagogik aus den (Erz-) Diözesen Aachen, Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Essen, Fulda, Hamburg, Hildesheim, Köln, Magdeburg, Münster, Osnabrück und Paderborn in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn. Durch das Studium an der Katholischen Hochschule NRW und die studienbegleitende Ausbildung im Pauluskolleg bereiten sie sich auf den Dienst als Gemeindereferentinnen und -referenten in ihren Heimatdiözesen vor. Im Jahr 2011 konnte das Pauluskolleg ein Doppeljubiläum begehen: Die Einrichtung feierte ihr 40-jähriges Bestehen und zugleich den zehnten Jahrestag der Einweihung des Hauses an der Husener Straße, wo das Pauluskolleg beheimatet ist.