Einstand als Moderatoren beim Chorfestival Pueri Cantores

Vorfreude beim Domchor steigt - Maria Elena Priego-Llabres und Ben Pleininger vor Debüt

pueri cantores pdp Paderborn, 18. Juni 2019. Die Vorfreude steigt. Der Countdown für das Organisationsteam des 8. Deutschen Chorfestivals Pueri Cantores hat begonnen. Vom 3. bis 7. Juli ist das Erzbistum Paderborn Gastgeber für mehrere tausend Sängerinnen und Sänger, die mit ihren Aktivitäten vornehmlich die Gegend um den Hohen Dom und das Paderquellgebiet, aber letztlich doch die ganze Stadt bereichern. Für die Paderborner Maria Elena Priego-Llabres und Ben Pleininger werden die vier Tage etwas ganz besonderes.

Denn als aktive Sängerin der Mädchenkantorei der Paderborner Dommusik bzw. aktiver Sänger der Domchorherren erwarten sie nicht nur spannende Konzertauftritte und vor allem auch Begegnungen mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland, sondern sie bringen sich mit ihren Talenten aktiv in das Festival ein. Maria Elena Priego-Llabres und Ben Pleininger moderieren die interne Chorparty am Donnerstabend während der Festivalwoche in der Maspernsporthalle. „Wir freuen uns sehr darauf“, scheinen die beiden kein Nevenflattern zu haben, allenfalls Lampenfieber wie es einer Premiere gebührt. Selbstverständlich überlege man immer wieder, ob man an alles gedacht habe, und ginge die Planung gedanklich durch.

Maria Elena Priego-Llabres und Ben Pleininger moderieren die Chorparty beim Chorfestival Pueri Cantores.pdp / Ronald Pfaff Als Moderatorenteam geben die beiden jungen Paderborner ihren Einstand. Dafür bringen sie aber schon Festival-Erfahrung mit. Vor vier Jahren war Ben beim Chorfestival in Trier, Maria Elena  2017 beim Jugendfestival in Rottenburg dabei. „Auf das gemeinsame Musizieren und den Austausch über Musik, Gesang und Chöre freuen wir uns“, verspricht sich Maria Elena einiges, und Ben ist gespannt, Leute vom letzten Chorfest wieder zu treffen und deren musikalische Entwicklung mitzubekommen.

Zur Chorparty in der Maspernsporthalle werden alle teilnehmenden Chöre erwartet, die dann von Maria Elena und Ben auf der Bühne vorgestellt werden. „Es soll eine tolle Party werden“, so Ben. „Mit ganz lockerer Stimmung“, ergänzt Maria Elena. Dazu wird auch das Vokalensemble „Pop-up“ von der Hochschule für Musik aus Detmold beitragen.

Ben Pleininger ist vor neun Jahren in den Domchor eingetreten und singt mittlerweile bei den Domchorherren im Bass 2. „Ich habe damals am Auswahlverfahren in der Grundschule teilgenommen, bin hängengeblieben und habe es bis heute nicht bereut“, so Ben, der vor sieben Jahren auch mit dem Klavierspiel begonnen hat. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt im Chor seien sehr gut, die Chorfahrten alle zwei Jahre großartig. Natürlich gefällt ihm auch die musikalische Herausforderung im Chor. Im privaten Musikgeschmack ist Ben breit aufgestellt, aber Klassik gehört auch dazu.

Seit dem 2. Schuljahr ist Maria Elena Priego-Llabres zur Paderborner Dommusik gestoßen und gehört der Mädchenkantorei an, in der ihre Schwester schon aktiv war. „Das Musizieren hier im Chor macht riesig Spaß und es haben sich gute Freundschaften entwickelt“, so die 17-Jährige, die selbst Klavier spielt. Privat hört sie aber auch gern die aktuellen Charts. So ganz „nebenbei“ fällt auch noch die Jugendlounge im Konrad-Martin Haus während der Festivaltage in ihren Bereich. „Hier gibt es kein Programm, keine Planungen. Hier sollen die Sängerinnen und Sänger Kontakte knüpfen und sich locker unterhalten. Musik gibt es von Sängern für Sänger“, erklärt Maria Elena Priego-Llabres.