„Die Welt mit den liebenden Augen Gottes anschauen“

Erzbischof Hans-Josef Becker (vorne Mitte) feierte den Festgottesdienst in der Franziskanerkirche am 97. Todestag von Bruder Jordan Mai OFM in Dortmund.pdpDortmund, 20. Februar 2019. Nach dem Festgottesdienst zum 97. Todestag von Bruder Jordan Mai OFM mit Erzbischof Hans-Josef Becker gingen am Mittwoch viele Pilger zum Grab des Franziskaners in der Dortmunder Franziskanerkirche. Sie legten eine Hand auf die Grabplastik und beteten still.

Der Todestag von Bruder Jordan ist traditionell ein Pilgertag für Menschen „aus nah und fern“, wie es Bruder Martin Lütticke OFM bei der Begrüßung der Gemeinde ausdrückte. Ebenso waren viele Bewohnerinnen und Bewohner des nahen Altenzentrums „Bruder-Jordan-Haus“ sowie dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gekommen und die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. In seiner Predigt erinnerte Erzbischof Hans-Josef Becker an Bruder Jordan, „seinen Lebensweg, an sein großes Erstaunen über die Schönheit der Natur und der Menschen, an sein Mitgefühl mit allen Geschöpfen“. Bruder Jordan habe einen Blick für die Schönheit und das Wesentliche gehabt. Der Paderborner Erzbischof rief dazu auf, die Welt „mit den liebenden Augen Gottes anzuschauen“ und achtsam zu sein. Alles sei mit allem verbunden. „Nichts ist Zufall, alles hat Sinn“, sagte er.

Stationen des Lebens und Wirkens von Bruder Jordan Mai OFM waren Paderborn, Münster, Neviges, Harreveld in den Niederlanden, Dingelstädt und seit 1907 Dortmund. Hier hoffte er durch gute Ärzte von seinen starken Kopfschmerzen befreit zu werden, aber er blieb bis zu seinem Tode nicht mehr voll arbeitsfähig. Trotzdem oder gerade deshalb verbrachte er Stunden im Gebet, manchmal auch ganze Nächte. Immer mehr wandten sich Menschen aus Dortmund und Umgebung in ihren Nöten an ihn und baten um sein fürbittendes Gebet.

Am Grab von Bruder Jordan in Dortmund betete Erzbischof Hans-Josef Becker (rechts) um die Seligsprechung des von vielen verehrten Franziskanerbruders.pdpViele Gläubige wünschen sich heute die Seligsprechung von Bruder Jordan, und Erzbischof Hans-Josef Becker sprach nach dem Festgottesdienst das Gebet um die Seligsprechung am Grab des Franziskaners.

Jeden ersten Dienstag im Monat wird in der Franziskanerkirche in Dortmund eine Pilgermesse mit thematischer Predigt gefeiert. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.bruder-jordan-mai.de.