Vor Ort erleben, wie Hilfe wirkt

Weihbischof Matthias König mit Adveniat-Kommission unterwegs in Ecuador

Weihbischof Matthias König (vorne rechts) reiste mit der Adveniat-Kommission nach Ecuador.Foto: AdveniatPaderborn, 20. Februar 2019. Das Hilfswerk Adveniat unterstützt Menschen in Lateinamerika –viele Menschen im Erzbistum Paderborn helfen dabei durch Spenden mit. Anfang Februar machte sich Weihbischof Mattias König, Bischofsvikar für Aufgaben der Weltkirche und Weltmission, mit Mitgliedern der Adveniat-Kommission auf nach Ecuador. Das Ziel der weiten Reise: einen authentischen Eindruck davon bekommen, dass die Hilfe von Adveniat ankommt und den Menschen ein besseres Leben ermöglicht.      

Das Reiseprogramm war vielfältig: Bei einem Studientag mit den Verantwortlichen des kirchlichen Netzwerks für Amazonien gab es Wissenswertes über den Einsatz für Mensch und Natur im Amazonasgebiet. An der Küste, im Bistum Esmeraldas, konnte die Gruppe noch immer die Spuren des großen Erdbebens von 2016 sehen und Projekte des Wiederaufbaus besuchen. Am Rande des Amazonasgebietes, im Apostolischen Vikariat Puyo, begleiteten die Reisenden Bischof Rafael Cob Garcia, der 2016 als Adveniat-Gast auch in Paderborn war, zu einer Siedlung der indigenen Einwohner. Die Gefährdung der kostbaren Umwelt durch Gold- und Ölausbeutung wurde im Gespräch deutlich. „Die katholische Kirche steht den Indigenen als verlässlicher Partner zur Seite. Erste Erfolge konnten bereits erzielt werden“, berichtet Weihbischof Matthias König.  

Es gab viele weitere eindrückliche Begegnungen sowohl in der Hauptstadt Quito als auch in der Provinz – und damit gute Einblicke in die Situation der Menschen in Ecuador. „Besonders berührend war eine Begegnungen mit Flüchtlingen aus Venezuela, die in Ecuador Zuflucht gesucht haben, um ihre Familien zu ernähren“, erinnert sich Weihbischof König.  

Gemeinsam mit Weihbischof König waren drei weitere Bischöfe mit in Ecuador: Weihbischof Dr. Reinhard Hauke aus Erfurt als Delegationsleiter, Weihbischof Dr. Udo Bentz aus Mainz und Weihbischof Rolf Steinhäuser aus Köln. Dazu kamen die Mitglieder des Aufsichtsrates und der Vorstand von Adveniat mit P. Michael Heinz SVD und Geschäftsführer Stefan Jendgens.