Pilgerstelle des Erzbistums Paderborn lädt zu Pilgerreisen im Jahr 2019 ein

Reisen nach Rom, Lourdes, Fátima, Manoppello und Israel

Plakat Pilgerreisen 2019 Das Programm zu den Pilgerreisen 2019 des Erzbistums Paderborn (0,98 MB).pdp/Viator ReisenPaderborn, 6. Februar 2019. Auch im Jahr 2019 lädt die Pilgerstelle des Erzbistums Paderborn in Zusammenarbeit mit Viator-Reisen wieder zu verschiedenen Pilgerfahrten ein. In diesem Jahr werden sechs Pilgerfahrten angeboten, die unter anderem nach Manoppello, Rom, Lourdes, Fatima und ins Heilige Land führen werden.

San Giovanni Rotondo – Manoppello, Monte Sant´Angelo (3. - 10. Oktober 2019)
Etwas ganz Besonderes wird in diesem Jahr die große „italienische Wallfahrtsrundreise“: Ob beim Schleier von Manoppello, auch „Volto Santo“ genannt, in San Giovanni Rotondo beim Grabmal Pater Pios oder in Bari, einem der ältesten Wallfahrtsorte des Abendlandes – überall werden „Spuren des Heiligen“ sichtbar, denen bei dieser Fahrt auf die Spur gekommen werden kann.
Begleitet wird die Fahrt von Domvikar Dr. Rainer Hohmann, Leiter der Fortbildung und Personalentwicklung des Pastoralen Personals im Erzbistum Paderborn.

Rom für Familien (21. - 25. Oktober 2019)
Auch in den diesjährigen Herbstferien Nordrhein-Westfalens findet wieder eine Fahrt nach Rom statt, die besonders auf Familien ausgerichtet ist. Kindgerechte Stadtführungen, ein Eis am Trevibrunnen, ein Gottesdienst in einer "deutschen Kirche" und als ein Höhepunkt eine Audienz beim Papst machen diese Fahrt zu einem echten Erlebnis für die ganze Familie.

Die Fahrt wird von Monsignore Bernhard Schröder, Kirchspiel Drolshagen, begleitet.

Lourdes – Sehnsucht nach Heilung (24. - 27. Mai 2019)
Lourdes – ein „Klassiker“ unter den Pilgerfahrten. Jedes Jahr kommen Menschen in großer Zahl zur Erscheinungsgrotte in den südfranzösischen Ort in den Pyrenäen. Sie suchen und finden Trost und Kraft im Gebet, bei der Heiligen Messe, bei den Prozessionen und in der Erfahrung, im Glauben nicht allein zu sein.

In diesem Jahr wird die Fahrt von Pfarrer Daniel Jardzejewski, Bad Wünnenberg, geistlich begleitet.

Fátima – Glaube und Licht
Im Jahr 2019 sind 102 Jahre vergangen seit den Marien-Erscheinungen der Hirtenkinder im portugiesischen Ort Fátima – und seitdem kommen hunderttausende Menschen im Jahr dorthin, für die der Ort zu einer wichtigen „Station“ auf ihrem Glaubensweg geworden ist. In diesem Jahr bietet das Erzbistum Paderborn gleich zwei Fahrten an:

Vom 10. - 15. Mai begleitet Pastor Norbert Abeler aus dem Pastoralverbund Nördliches Siegerland eine Fahrt nach Fatima: Bei den stimmungsvollen Lichterprozessionen, den Anbetungen oder beim Besuch der Wohnhäuser der Seherkinder wird Jahr für Jahr für viele Menschen die Nähe Gottes segensreich spürbar.

Im Herbst ist Pastor Franz-Josef Rose aus Paderborn Begleiter bei einer weiteren Fahrt nach Fatima (11. - 18. September 2019). Zusätzlich zum „klassischen“ Fatima-Programm wird ein Abstecher nach Porto und Santiago de Compostela gemacht.

Das Heilige Land – In den Fußspuren Jesu gehen (2. - 9. November 2019)
Das Heilige Land – die Pilger reisen in die „Landschaft Jesu“ und gehen seinen Weg mit: von der Geburts- bis zur Grabeskirche, vom See Genesareth bis zur Via Dolorosa. Gemeinsam mit Jugendpfarrer Stephan Schröder, Jugendhaus Hardehausen, lesen die Teilnehmer in den „Spuren Jesu und des Landes“ und erleben bei gemeinsamen Gottesdiensten und Führungen durch die beeindruckende Landschaft Israels den Glauben Jesu als Kraftquelle für den eigenen Glauben.

Weitere Infos, vollständige Beschreibungen der Pilgerreisen des Erzbistums Paderborn mit Reiseverlauf und Leistungsverzeichnis sowie Anmeldung über: Viator-Reisen, Propsteihof 4, 44137 Dortmund, Tel. (02 31) 17 79 30, Internet: www.viator.de