Mit dem Papst nach Zentralamerika

151 junge Menschen aus dem Erzbistum Paderborn fliegen zum Weltjugendtag nach Panama und Costa Rica

Panama Schriftzug Mehrere hunderttausend junge Menschen werden in den kommenden Wochen in Panama, Costa Rica und Nicaragua erwartet.Stefan Kendzorra Paderborn, 8. Januar 2019. Die größten Gruppen kommen aus Paderborn, Büren und Delbrück mit 25 Teilnehmenden sowie Unna mit 21 jungen Pilgern. Aus Dortmund reisen 43 Personen in zwei Gruppen mit. Weitere Teilnehmende kommen aus Arnsberg, Bielefeld, Hagen, Herne, Meschede, Rietberg, Soest, Warstein und Welver. So machen sich insgesamt 151 junge Menschen aus dem Erzbistum Paderborn auf den Weg zum Weltjugendtag nach Panama – und bilden damit etwa ein Zehntel der 1.300 Pilger, die aus ganz Deutschland nach Zentralamerika fliegen. Der Weltjugendtag steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38).

Am Samstag geht es für die Jugendlichen bereits los. Dann startet das Flugzeug in Richtung Costa Rica, wo die Teilnehmer eine Woche verbringen und an den so genannten „Tagen der Begegnung“ in der Diözese San Isidro de General teilnehmen, bevor sie zum Hauptprogramm des Weltjugendtags nach Panama-City weiter reisen.

Logo Weltjugendtag Panama 2019 Weltjugendtag 2019 in Panama.Erzbistum Panama Während der „Tage der Begegnung“ in Panama, Nicaragua und Costa Rica vom 17. bis 21. Januar leben Pilger aus aller Welt in Gastfamilien und lernen die lokale Bevölkerung kennen. „Es ist uns wichtig, dass die Jugendlichen auch die soziale Wirklichkeit vor Ort wahrnehmen“, so Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder. Der Weltjugendtag ist ein riesengroßes Glaubensfest, bei dem junge Gläubige aus allen Teilen der Welt zusammen kommen. „Ich persönlich bin davon überzeugt, dass der Weltjugendtag für die Jugendlichen eine Kraftquelle für ihren Glauben sind wird. Die Erfahrungen werden die jungen Menschen verändern.“

Insgesamt nehmen voraussichtlich rund 300.000 Menschen an den „Tagen der Begegnung“ teil. Weitere hunderttausende Menschen werden zum Hauptprogramm des Weltjugendtages in Panama-City erwartet, an dem auch Papst Franziskus teilnehmen wird. Der erste Weltjugendtag fand 1984 auf Einladung von Papst Johannes Paul II. in Rom statt. Seitdem treffen sich alle drei Jahre junge Menschen aus aller Welt in wechselnden Ländern und Kontinenten.

YOUPAX, das junge Glaubensportal des Erzbistums Paderborn, berichtet auf Instagram täglich live von den Aktivitäten der Gruppe, zudem erscheinen auf www.youpax.de regelmäßig Berichte, Fotogalerien und Videos.