„Glaube ist immer frisch, jung und unmittelbar“

Labor E und YOUNG MISSION präsentieren Otto Neubauers Buch „Mission Possible“

„Glaube ist immer frisch, jung und unmittelbar. Machen wir es uns als Kirche nicht so schwer“, forderte Autor Otto Neubauer bei der Präsentation seines Buches.pdp/Dirk Lankowski Paderborn, 29. November 2018. „Wir sind eine missionarisch aufgeladene Gesellschaft, jeder hat eine Mission, jedes Unternehmen ein Mission Statement – nur die Kirche tut sich damit schwer.“ Otto Neubauer, Leiter der Akademie für Dialog und Evangelisation in Wien findet deutliche Worte bei der Vorstellung seines neuen Buches „Mission Possible“ in Paderborn. Vor knapp 70 Zuhörern spricht der extra aus Wien angereiste Autor. Er macht Mut, sagt, dass Mission possible – also möglich – ist. Dafür brauche es nicht viel: „Die christliche Mission im deutschsprachigen Raum muss runter steigen, die ehrliche Begegnung suchen und einen Dialog des Herzens führen.“  

Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder (l.), der die Initiative YOUNG MISSION im Erzbistum Paderborn leitet, betonte, wie inspirierend die Arbeit von Otto Neubauer (r.) sei.pdp/Dirk Lankowski Andrea Keinath vom neuen Labor E (Evangelisierung und Entwicklung) aus dem Erzbischöflichen Generalvikariat und die junge Glaubensinitiative YOUNG MISSION aus dem Jugendhaus Hardehausen haben zu diesem Abend eingeladen. „Das Buch ist für jeden etwas, der das Evangelium und unseren Auftrag neu leben möchte“, ist Andrea Keinath begeistert. Otto Neubauer und sein Team haben schließlich schon mehrere Kurse „Mission Possible“ im Erzbistum Paderborn angeboten – und einige Projekte sind daraus entstanden. Eins hat Otto Neubauer selbst so begeistert, dass es Platz im neuen Buch gefunden hat: die Aktion „Gott kommt nach Herne“ im Advent 2017. (Internetseite "Gott kommt nach Herne")  

„Du hast uns immer wieder neu inspiriert“, freute sich auch Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder, der YOUNG MISSION leitet. Ihn beeindrucke, dass Otto Neubauer immer konsequent dafür werbe, dass christliche Mission nicht polarisieren oder ausschließen dürfe, sondern zusammenführen und Begegnung ermöglichen muss. Und Otto Neubauer selbst nutzte den Abend im Paderborner Café Röhren, genau darüber zu sprechen – und weniger über sein Buch. „Wir brauchen einen Neuanfang – Glaube ist immer frisch, jung und unmittelbar. Machen wir es uns als Kirche nicht so schwer.“  

Bei rund 70 Zuhörerinnen und Zuhörern fand Otto Neubauer in Paderborn großes Interesse.pdp/Dirk Lankowski Unter dieser Prämisse steht das 273-Seiten-Werk, das im Herder-Verlag erschienen ist. Das Buch ist ein Kursbuch für Missionstätigkeit, das theologische Begründungen sowie persönliche Glaubenszeugnisse liefert, letztere auch von Linken-Europa-Chef Gregor Gysi, Valerie Schönian (bekannt aus dem Online-Format „Valerie und der Priester“), TV-Moderatorin Barbara Stöckl, Nicky von Habsburg (Mary‘s Meals Deutschland) und Gemeindereferent Dominik Mutschler aus Herne. Enthalten sind auch 20 konkret erprobte Missions- und Dialogbeispiele – vom Tür-zu-Tür-Besuch über das Café-Gespräch bis hin zu Straßenfesten, offenen Kirchen und Gebetsabenden –, ein Interview mit dem Missionswissenschaftler P. Franz Helm, eine „Charta für Grundhaltungen“ und Bibelstellen-Verweise.      

Über den Autor Otto Neubauer  
Otto Neubauer, geb. 1965, verheiratet und Vater von sechs Kindern, leitete eine internationale Missionsschule für die Gemeinschaft Emmanuel sowie die ersten katholischen Gemeindemissionen neuen Stils Anfang der 1990er Jahre in Österreich und Deutschland. Heute führt er im Zentrum Wiens ein Ausbildungszentrum, die Akademie. Neben Vortrags- und Seminartätigkeiten in ganz Europa engagiert er sich für neue Dialogprojekte für junge Menschen.