Festivalbüro bereits im Arbeitsmodus

8. Deutsches Chorfestival des Pueri-Cantores Chorverbandes 2019 in Paderborn

Annalena Müller leitet das Festivalbüro für das Chorfestival “Pueri Cantores” 2019 in Paderborn.pdp / Ronald Pfaff Paderborn, 31. August 2018. Vom 3. bis 7. Juli 2019 findet in Paderborn das 8. Deutsche Chorfestival des Chorverbandes Pueri Cantores statt. Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche werden dann Gäste des Erzbistums Paderborn sein. Der Pueri Cantores Chorverband und die Paderborner Dommusik richten dieses Chorfest gemeinsam aus.

„Ich muss nicht nach Arbeit suchen“, ist für Annalena Müller schon knapp ein Jahr vor dem Chorfestival der Arbeitstag gut durchgeplant: „Es ist mehr als nur ein Job, und das ist auch schön so.“ Die 32-jährige Paderbornerin leitet das Festivalbüro seit ein paar Wochen und hat sich als Credo gesetzt: „2500 Leute sollen sich gut betreut fühlen, und das mit viel Freude und  Liebe zum Detail.“

Momentan beschäftigt Annalena Müller die Bettenbeschaffung. Das Budget für die Chöre müsse eingehalten werden, so dass der Suchradius schon über die Stadt Paderborn hinausgehen muss. Zwischen Detmold und Soest werden Sängerinnen, Sänger, Chorleiter und Betreuer eine Unterkunft finden. „Die Chöre sind festival-erprobt und daher auch leicht umgänglich“, konnte Annalena Müller erste Erfahrungen sammeln.

Das Lob Gottes, die Begegnung in Freundschaft und der Einsatz für den Frieden werden auch das Chorfestival in Paderborn kennzeichnen. Da das Treffen keinen Wettbewerbscharakter hat, soll alles entspannt laufen und die Stadt mit einer musikalischen Atmosphäre umgeben. Neben Auftritten an festen Veranstaltungsorten kann und soll es sogar spontane Auftritte in der Innenstadt geben.

Kirchenmusik war für Annalena Müller schon immer ein Thema, sie hat selbst auch im Chor gesungen. „Auf den Dielen“ in Paderborn ist sie aufgewachsen und kannte schon immer das Gefühl, „mit dem Rauschen der Pader einschlafen und mit dem Glockenklang des Hohen Doms am Morgen aufwachen“. Während des Studiums – Literatur und Medienwissenschaft – hat Müller als Honorarkraft im Diözesanmuseum gearbeitet, und später dann acht Jahre als Museumspädagogin an der Gedenkstätte Wewelsburg. Mit der Weiterbildung im Projekt- und Kulturmanagement bringt die Paderbornerin die idealen Voraussetzungen für das Festivalbüro mit. „Organisieren und den Kommunikationsfluss aufrechterhalten“, definiert sie momentan als ihre Hauptaufgaben.   Damit ist sie eine wichtige Stütze für Domkapellmeister Thomas Berning, der  Projektleiter für das Chorfestival in Paderborn ist, und gemeinsam mit dem Team der Paderborner Dommusik ein guter Gastgeber sein möchte.

„Unsere Quelle bist du“, lautete das Motto des Chorfestivals 2019. Logisch, dass das Paderquellgebiet für die Festivaltage im Juli die passende Atmosphäre schafft. Hier treffen sich auch die Chöre am 3. Juli, um dann von der aufgestellten „Quellbühne“ in einer gemeinsamen Prozession zur Eröffnungsliturgie in den Hohen Dom zu gehen.

Ein Blick in das noch vorläufige Veranstaltungsprogramm zeigt die bunte Vielfalt zwischen Begegnung, Kennenlernen der Stadt, Friedensgebet in Form von kleinen Konzerten, Offenem Singen und fröhlichen Treffen. Dazu gehört die Chorparty am Donnerstagabend in der Maspernhalle mit dem Vokalensemble „Pop-Up“.

Am Freitag (5. Juli) werden die unterschiedlichen Chöre – Knabenchöre, Mädchenchöre, Kinderchöre, Jugendchöre und Scholen – vier weitere Orte im Erzbistum Paderborn besuchen und dort auch auftreten. Wiedenbrück, Höxter, Erwitte und Detmold stehen auf der Reiseliste. Mit einem großen Abschlussgottesdienst mit Erzbischof Hans-Josef Becker endet am Sonntag (7. Juli) das 8. Deutsche Chorfestival „Pueri Cantores“.

Das Mottolied des Festivals stammt im Übrigen aus der Feder von Domkapellmeister Thomas Berning und Markus Gotthardt, die sich dem Motto verschrieben haben: „Unsre Quelle bist du“.

„Bei der Vorbereitung und Betreuung können wir uns zum Glück auf ein großes Ehrenamtsteam verlassen“, freut sich Annalena Müller, die aber auch weiß, dass in den kommenden Monaten noch viele Fragen auf sie zukommen können. Wie bekomme ich genügend Toilettenwaren in der Schützenfestsaison? Wie könnte ein nachhaltiger Rucksack für die Festivalteilnehmer aussehen? Oder wie können wir nach der Selbstverpflichtung der Klimaoffensive des Erzbistums bei solch einer Großveranstaltung  Müll vermeiden?

„Bei allem Ruhe bewahren und das liebevolle Detail nicht vergessen“, könnte sich Annalena Müller als „Merker“ über ihren Schreibtisch hängen, denn die Freude für die Aufgabe bringt sie ohnehin mit.

O-Ton von Annalena Müller:
Annalena Müller im Gespräch.mp3

Hintergrund:
Der Deutsche Chorverband Pueri Cantores besteht seit 1951 und wird von etwa 400 katholischen Chören mit mehr als 16.000 Sängerinnen und Sängern getragen. Lob Gottes, Begegnung in Freundschaft und Einsatz für den Frieden sind traditionell die drei Säulen von Pueri Cantores. Die letzten deutschen Chorfestivals fanden 2007 in Münster, 2011 in Würzburg und 2015 in Trier statt. 2013 war Paderborn bereits Gastgeber für ein deutsches Mädchenchortreffen des Verbandes.