Den Alltag bewusst unterbrechen

Exerzitienkalender 2018/2019 des Erzbistums Paderborn erschienen

Cover Exerzitien-Kalender Der Exerzitienkalender 2018/2019 bietet zahlreiche Impulse, um im Alltag Zwischenstopps legen zu können.pdpPaderborn, 10. August 2018. Der Alltag dreht sich immer schneller, es wird zunehmend mehr Flexibilität gefordert, die Gesellschaft verändert sich – da tut es gut, einmal eine Auszeit zu nehmen und sich nur auf sich selbst zu konzentrieren. Im kürzlich erschienenen Exerzitienkalender 2018/2019 des Erzbistums Paderborn finden sich zahlreiche Angebote und Veranstaltungen, um eine geistliche Pause im Alltag einzulegen und sich neu zu orientieren. „Mit neuer spiritueller Energie und Schwung fällt es viel leichter, Herausforderungen und Veränderungsprozessen zu begegnen“, sagt Dr. Annegret Meyer, Leiterin des Referats Exerzitien und Spiritualität im Erzbischöflichen Generalvikariat. Die Angebote des aktuellen Exerzitienkalenders wollen dabei helfen.

Neben Besinnungstagen führt der Exerzitienkalender auch Angebote zur Meditation und Kontemplation auf. Zahlreiche Besinnungstage laden zu innerer Einkehr ein: „Alltagsinseln“ unterbrechen bewusst den Alltag und geben die Möglichkeit zum Innehalten in der Betriebsamkeit, genauso wie „Wüstentage“, die eine Atempause für Leib und Seele sein können. Weitere Besinnungstage laden zur Vertiefung von Themen wie „Scheitern – loslassen – den Neubeginn wagen“ oder „Den Gefühlen trauen und den Kopf gebrauchen‘“ ein.

Meditation und Kontemplation, zum Beispiel in Form eines Wüsten-Wochenendes mit dem Thema „Allein im Angesicht Gottes“, werden ebenso angeboten wie verschiedene Exerzitienformen für Gruppen oder auch Schweigewochen für Einzelpersonen. Wer sich eine längere Auszeit gönnen möchte, findet ein Angebot für 30-tägige Vollzeit-Exerzitien, die in einem 4-Wochen Block stattfinden oder über je zwei Wochen in den Alltag integriert werden können. Besondere Exerzitienformen gibt es zum Advent, zu Weihnachten, zum Jahreswechsel sowie für die Fastenzeit und die Kar- und Ostertage. Die Veranstaltung „Achtung: Bauprojekt: Kommt, wir bauen ein Gotteshaus“ gibt beispielsweise Müttern und Vätern mit ihren Kindern die Möglichkeit, auf den Spuren des heiligen Franz von Assisi zu wandeln und gemeinsam ein Gotteshaus zu hämmern, zu sägen oder zu bohren.

Abgerundet wird der neue Exerzitienkalender durch eine Übersicht der verschiedenen Exerzitienhäuser im Erzbistum Paderborn, deren Schwerpunkte und Kontaktdaten vorgestellt werden, sowie Adressen von „Geistlichen Begleiterinnen und Begleitern“ im Erzbistum.