Monsignore Dr. Michael Bredeck wird Geistlicher Rat

Erzbischof Becker ernennt Monsignore Dr. Bredeck zum Leiter der Zentralabteilung Entwicklung

Msgr. Dr. Michael BredeckpdpPaderborn, 7. August 2018. Erzbischof Hans-Josef Becker hat Domvikar Monsignore Dr. Michael Bredeck mit Wirkung vom 1. September 2018 zum Wirklichen Geistlichen Rat ernannt. Der 48-jährige, der bisher das Projekt Bistumsentwicklung im Erzbischöflichen Generalvikariat leitete, übernimmt zum gleichen Zeitpunkt die Leitung der neuen Zentralabteilung Entwicklung, die die Nachfolge des Projektes Bistumsentwicklung antritt. Auch dazu erfolgte jetzt die Ernennung durch Erzbischof Becker. Der Geistliche Rat ist ein aus Geistlichen bestehendes Beratungsgremium für den Paderborner Erzbischof.

Monsignore Dr. Michael Bredeck wurde 1970 in Dortmund geboren. Nach seinem Abitur studierte er in Paderborn und Rom Theologie. Am 25.5.1996 empfing er das Sakrament der Priesterweihe. Von 1996 bis 2001 war er als Vikar in der Pfarrei St. Ewaldi in Dortmund-Aplerbeck eingesetzt, von 2001 bis 2005 in Schwerte, parallel von 2003-2005 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät Paderborn. Von 2005 bis 2012 wirkte er in der Priesterfortbildung des Erzbistums Paderborn und leitete parallel seit Frühjahr 2006 die Diözesanstelle Berufungspastoral. Seit 2006 ist Dr. Michael Bredeck Domvikar, im gleichen Jahr wurde er zum Doktor der Theologie promoviert, 2011 wurde er zum Monsignore ernannt. Ab März 2009 nahm er die Geschäftsführung für den Weg der „Perspektive 2014“ wahr, der in die Veröffentlichung des „Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn“ mündete. Seit 2015 leitet Monsignore Dr. Michael Bredeck das Projekt Bistumsentwicklung im Erzbischöflichen Generalvikariat. Zum 1. September 2018 übernimmt er die Leitung der neuen Zentralabteilung Entwicklung. Dr. Bredeck ist seit 2012 Berater der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz.