Dr. Nils Petrat zum neuen Domgildekaplan ernannt

Die Domgilde blickt auf ihrer Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2018

Domgilde Vorstand Der Vorstand der Domgilde hat gemeinsam mit seinen Mitgliedern auf das vergangene Jahr geschaut und einen Ausblick gewagt: Dompastor Dr. Nils Petrat, Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Klaus Meilwes, Marita Böddeker, Klemens Schäfers und Ferdi Grawe (v.l.).pdp/Lena ReiherPaderborn, 20. Februar 2018. Das Jahr 2018 ist auch für die Domgilde ein ganz Besonderes, denn das 950-jährige Weihe-Jubiläum des Imad-Doms, das in diesem Jahr begangen wird, bringt auch für sie einige besondere Aktivitäten mit sich. Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Liborianum unter Leitung des Vorsitzenden Klemens Schäfers zogen sie Bilanz des vergangenen Jahres und wagten einen Ausblick auf Kommendes. Zum neuen Gildekaplan der Domgilde ist bereits im Herbst 2017 Dompastor Dr. Nils Petrat ernannt worden, sein Vorgänger Monsignore Alois Schröder erhielt den Titel des Ehrengildekaplans.

Zurzeit zählt die Domgilde 101 Mitglieder. Dank ihres Domführungsdienstes haben sie es im vergangenen Jahr interessierten Besuchern innerhalb von 325 Domführungen ermöglicht, den Paderborner Dom genauer kennenzulernen. Eine weitere Besonderheit war zudem der Ausflug nach Berlin auf Einladung von Bundestagsmitglied Dr. Carsten Linnemann.

Auch 2018 wird die Domgilde unterwegs sein. Bildungsfahrten nach Mainz und Bielefeld sind geplant. Zudem sind Fortbildungen im Erzbischöflichen Diözesanmuseum zum Thema „Gotik“, passend zur kommenden großen Ausstellung „GOTIK – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa“, angedacht.