„Die Zusage Gottes gilt: Ich bin da, für dich!“

Rund 2.500 Menschen aus dem ganzen Erzbistum kamen zur elften Kinderwallfahrt auf den Paderborner Schützenplatz.pdp Paderborn, 31. Mai 2015. Am 21. Mai 1995 fand im Erzbistum Paderborn die erste Kinderwallfahrt statt, zu der damals Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt eingeladen hatte. Heute, zwanzig Jahre später, hat sich die Kinderwallfahrt fest etabliert: Alle zwei Jahre kommen mehrere tausend Kinder mit ihren Familien auf dem Paderborner Schützenplatz zu einem großen Glaubensfest zusammen. In diesem Jahr feierte Erzbischof Hans-Josef Becker mit den Teilnehmern die elfte Kinderwallfahrt, die unter dem Leitwort „Ich bin da, für dich!“ stand. Bei diesmal hervorragenden Wetterbedingungen konnten die rund 2.500 Kinder aus allen Regionen des Erzbistums Paderborn einen ungetrübten Tag mit Gebet, Spiel und Spaß verleben.      

Nachdem die Kinder mit ihren Familien aus verschiedenen Regionen des Erzbistums auf dem Schützenplatz in Paderborn eingetroffen waren, startete das Glaubensfest mit der Feier der Heiligen Messe, der Erzbischof Hans-Josef Becker vorstand. In seiner Predigt betonte er, dass Tage wie die Erstkommunion oder beispielsweise auch die Firmung die Nähe und Liebe Gottes in besonderer Weise spürbar werden ließen.

Kinder aus Dortmund trugen die Fürbitten im Gottesdienst vor (links: Pastor Frank Schäffer, Hauptabteilung Pastorale Dienste).pdp „Und auch dieser schöne Wallfahrtstag nach Paderborn will ein solcher Tag der Erinnerung an Gottes Liebe sein, an den wir noch lange denken sollen“, so Erzbischof Becker. Gott mache dem Menschen seine Nähe zum Geschenk: „Wir sind niemals von ihm allein gelassen, was immer uns auch zustoßen mag“, sagte der Paderborner Oberhirte. Doch mit diesem Geschenk sei auch eine Aufgabe verbunden. „Wir Christen sind dazu aufgerufen, die Nähe Gottes, die wir immer wieder erfahren dürfen, weiter zu geben an unsere Mitmenschen. Wir sind aufgerufen, unserem Nächsten durch unser Verhalten und durch unsere Worte zu zeigen: Auch für dich gilt die Zusage Gottes: Ich bin da, für dich!“, sagte Erzbischof Becker zum Abschluss seiner Predigt. Zur Erinnerung an diese Zusage Gottes und an die Kinderwallfahrt erhielten die Teilnehmer Armbänder mit dem aufgedruckten Motto der Wallfahrt.  

Nach dem Gottesdienst freute sich Erzbischof Hans-Josef Becker, viele der Kinder persönlich begrüßen zu können.pdp Musikalisch begleiteten die Kinderchorgruppen „Minis“ und „Maxis“ St. Aegidius Wiedenbrück unter der Leitung von Ute Kardinahl und Kantor Jürgen Wüstefeld den Gottesdienst. Den Ministrantendienst übernahmen Messdiener aus der Pfarrei St. Dionysius in Buke und aus der Pfarrei Heilig Kreuz in Altenbeken. Kinder aus Dortmund brachten in einer Prozession das Evangeliar zur Bühne und trugen die Fürbitten vor.

Erneut waren zahlreiche Ehrenamtliche im Einsatz, um zum Gelingen der Kinderwallfahrt beizutragen, darunter rund 40 junge Frauen und Männer vom Bund der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ). „Dass uns so viele Mitglieder des BdSJ in guter Verbundenheit unterstützen und dafür wie selbstverständlich einen ganzen Sonntag für die Kinderwallfahrt opfern, verdient großen Respekt und ein großes Dankeschön“, so Andreas Altemeier, Koordinator der Kinderwallfahrt.  

Die Kinder nutzten die zahlreichen Großspielgeräte zur gegenseitigen Begegnung.pdp Im Anschluss an die gemeinsame Feier des Glaubens im Gottesdienst wartete ein buntes Programm auf die Teilnehmer: Auf der Hauptbühne lud die Gruppe „Like a breeze“ aus Arnsberg zu Musik zum Mitsingen und Zuhören ein, Kirchenclown Leo alias Steffen Schulz zeigte, dass Humor ein Geschenk Gottes ist. Johnny Lamprecht nahm die Kinder bei seiner Trommelzauberaktion mit auf eine „Phantasiereise“ nach Afrika: Auf insgesamt 500 Trommeln konnten die Kinder aktiv ihr rhythmisches Talent beweisen.

Im Hansesaal erwartete die Zuschauer eine spannende Zeitreise. Die ökumenische Theatergruppe Oerlinghausen/Helpup feat. newFACES entführte das Publikum mit einem Musical auf „Antonius‘ und Antonias Reise durch 1.000 bewegte Jahre Christentum im Erzbistum“.  

Viele Kinder ließen ihre im Kreativzelt gestalteten T-Shirts von Erzbischof Hans-Josef Becker „signieren“.pdp Im Kreativ- und Aktionszelt auf dem Schützenplatz präsentierten die „Juggling Penguins“ aus Neheim-Hüsten Jonglage und Kunststücke auf Einrädern. Unter dem Vordach der Maspern-Baude „gastierte“ der Mitmachzirkus „San Pedro Piccolini“ aus Werl. Kinder und Erwachsene konnten außerdem an einer kleinen Domwallfahrt oder einer kleinen Führung durch die Domschatzkammer teilnehmen. Kreative Angebote sowie mehrere Großspielgeräte wie beispielsweise eine Jakobsleiter oder ein Riesenkicker sorgten für energiegeladenen Spiel-Spaß. Abschließend erteilte Erzbischof Hans-Josef Becker den Teilnehmern den Reisesegen.  

Eingeladen zur elften Kinderwallfahrt waren die Erstkommunionkinder von 2015 und 2014 zusammen mit ihren Familien und Freunden. Wie in den Vorjahren konnten die Kinder in der Kollekte ein Hilfsprojekt für Kinder zu unterstützen. In diesem Jahr war dies ein Bildungsprojekt des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“. Es hilft Kindern, die auf Madagaskar schwere Arbeit in Steinbrüchen verrichten müssen.

VIDEO zur Kinderwallfahrt 2015 im Erzbistum Paderborn