Wenn die Kirchenglocken erklingen

Gemeinsames Läuten: Dechant Benedikt Fischer (l.) und Dompropst Joachim Göbel freuen sich, dass ab dem 1. Advent wöchentlich zur selben Zeit die Kirchenglocken der Stadt erklingen. Im Hintergrund ist der Kirchturm der Gemeinde St. Hedwig zu sehen.Foto und Text: Dekanat PaderbornPaderborn, 27. November 2014. Sie verkünden Freude und Leid der Menschen und geben dem Tag Struktur: Kirchenglocken haben seit Jahrhunderten eine gesellschaftliche Bedeutung. In Paderborn stehen sie nun besonders im Fokus: Ab dem 1. Advent, Sonntag, 30. November 2014, läuten die Glocken der Paderborner Kirchen wöchentlich am jeweiligen Samstagabend und am Vortag aller kirchlichen Hochfeste zwischen 16.45 Uhr und 16.55 Uhr den Sonntag ein. Nach christlichem Verständnis beginnt mit dem Samstagabend, an dem viele Gemeinden ihre Vorabendmesse feiern, bereits der Sonntag. Die Idee, dass die Kirchenglocken der Stadt gemeinsam für zehn Minuten erklingen sollen, stammt aus der Konferenz der Leiter der Pastoralverbünde des Dekanates Paderborn. Das Metropolitankapitel nahm den Vorschlag gerne auf und wird sich an der Aktion beteiligen.

Durch das Glockenläuten möchte die Kirche auf die besondere Bedeutung des Sonntags aufmerksam machen und diese auch akustisch hervorheben. „Ich freue mich, dass die Stadt Paderborn ihre sympathische und christliche Akustik nicht nur an Libori erklingen lässt. Die Glocken sind Botschafterinnen, die in einer Zeit, in der der "Tag des Herrn" immer mehr ausgehöhlt wird, klangvoll und damit angemessen auf diesen wichtigen Tag der Woche hinweisen wollen“, macht Dechant Benedikt Fischer das dahinterstehende Anliegen deutlich. „Die Glocken als Großinstrumente kommen dann jede Woche wie in einem großen Orchester zusammen und erweisen Gott und uns Menschen die Ehre“, ergänzt Dompropst Joachim Göbel und fügt an: "Als Botschafterinnen künden Glocken seit Jahrhunderten von der Freude und dem Leid der Menschen. Sie rufen sie zum Gottesdienst und zum Gebet herbei." Glocken erklingen auch bei Taufen, Hochzeiten sowie beim Tod eines Gemeindemitglieds. Sie begrüßen zudem das neue Jahr und erklingen bei weltlichen Anlässen wie Stadtfesten. Nicht zuletzt weist der Uhrschlag der Glocken auf die Stunde des Tages hin und gibt somit dem Tag Struktur.