Prälat Dr. Peter Klasvogt neues Mitglied im WDR-Rundfunkrat

Prälat Dr. Peter Klasvogt wurde von den Erzbischöfen und Bischöfen der fünf (Erz-)Bistümer in NRW in den WDR-Rundfunkrat entsandt.Paderborn, 22. Mai 2014. Die Erzbischöfe und Bischöfe der fünf (Erz-)Bistümer in Nordrhein-Westfalen haben Prälat Dr. Peter Klasvogt (57), Direktor der Katholischen Akademie Schwerte und der St.-Klemens-Kommende Dortmund, Mitte Mai in den Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks (WDR) entsandt. Rundfunkräte dienen als Aufsichtsgremium, damit die Rundfunkanstalten ihrem gesetzlichen Auftrag im Sinne der Meinungsvielfalt gerecht werden. Prälat Dr. Peter Klasvogt wird künftig als von der katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen entsandtes Mitglied im WDR-Rundfunkrat an dieser Aufgabe mitwirken.  

Dr. Peter Klasvogt wurde am 1957 in Herford geboren. Nach dem Studium der Theologie empfing er 1984 von Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt das Sakrament der Priesterweihe im Hohen Dom zu Paderborn. Im Jahr 1991 wurde er zum Doktor der Theologie promoviert. Als Vikar wirkte er in der Gemeinde St. Nikolaus in Höxter. Von 1990 bis 1993 war er Geistlicher Rektor im Pauluskolleg, dem Konvikt für Studierende der Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO) in Paderborn. Gleichzeitig arbeitete er als Subsidiar in der Gemeinde St. Meinolfus in Dörenhagen.

Von 1993 bis 2005 leitete er als Regens das Erzbischöfliche Priesterseminar, von 2004 bis 2005 zusätzlich als Direktor das Erzbischöfliche Theologenkonvikt. Im August 1998 ernannte Papst Johannes Paul II. Dr. Peter Klasvogt zum Päpstlichen Ehrenprälaten. Seit dem 1. Februar 2006 ist Prälat Dr. Klasvogt Direktor des Sozialinstituts St. Klemens-Kommende in Dortmund und der Katholischen Akademie in Schwerte.