"Arzt für Leib und Seele"

Pastor i.R. August Beine (Mitte), Priester des Erzbistums und viele Jahre als Lepraarzt und orthopädischer Chirurg in Indien tätig, erhielt aus den Händen von Erzbischof Hans-Josef Becker (links) und Generalvikar Alfons Hardt (rechts) die Ernennungsurkunde zum päpstlichen Ehrenkaplan.Paderborn, 13. April 2012. Papst Benedikt XVI. hat den Arzt und Priester Pastor i.R. Dr. August Beine (79) zum Päpstlichen Ehrenkaplan (Monsignore) ernannt. Erzbischof Hans-Josef Becker überreichte ihm am Freitag in Paderborn die Ernennungsurkunde. „In Ihrem Wirken als Arzt und Priester haben Sie sich ein Leben lang für die Kranken eingesetzt“, würdigte Erzbischof Becker den gebürtigen Dortmunder. „Sie waren ihnen in hervorragender Weise Arzt für Leib und Seele.“

August Beine wurde 1933 in Dortmund-Huckarde geboren und studierte nach seinem Abitur Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Die ärztliche Prüfung legte er 1961 ab. Nach einem Diplom in Tropenmedizin am Tropeninstitut Hamburg (1962) erfolgte die Bestellung als Arzt (1963). Zum Dr. med promovierte sich August Beine 1964 an der Universität Münster.

Nach weiterer Fortbildung und Tätigkeiten als Stationsarzt in Oberhausen-Sterkrade und Sendenhorst war er zunächst von Oktober 1964 bis Dezember 1966 als Lepraarzt in Kerala/Indien tätig. Danach kehrte er zur Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie nach Deutschland zurück. Seit Januar 1971 war Dr. Beine Lepraarzt und orthopädischer Chirurg am Sivananda Rehabilitation Home in Hyderabad. Im Jahr 1979 wurde er Mitglied des Säkularinstituts Opus Spiritus Sancti in Königstein-Mammolshain.

Zum Wintersemester 1989/90 wurde Dr. Beine in das Priesterseminar Paderborn aufgenommen. Sein Studium absolvierte er nach Maßgabe von Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt neben seiner Tätigkeit als Lepraarzt in Indien. 1992 empfing er im Hohen Dom zu Paderborn die Priesterweihe. Nach seiner Priesterweihe wurde Dr. Beine von Erzbischof Degenhardt zur Tätigkeit im Leprakrankenhaus in Hyderabad freigestellt. Für seine Tätigkeit als Lepraarzt und orthopädischer Chirurg wurde ihm im Jahre 1991 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Krankenhausdienst war Dr. Beine als Chefarzt im Sivananda Rehabilitation Home in Hyderabad tätig. Seitdem führt er den Titel des Chefarztes ehrenhalber. Zeitweise steht er dem Leprakrankenhaus in Hyderabad ehrenamtlich als Arzt und Seelsorger zur Verfügung. In Deutschland ist Bendorf bei Koblenz sein Wohnsitz.