Weihbischof em. Paul Consbruch in Stockkämpen beigesetzt

Erzbischof Hans-Josef Becker leitete die Begräbniszeremonie für den verstorbenen Weihbischof em. Paul Consbruch auf dem Friedhof in Stockkämpen.Stockkämpen / Paderborn, 9. Februar 2012. Unter großer Anteilnahme von Priestern, Ordenschristen und Gläubigen aus dem gesamten Erzbistum und Vertretern anderer Diözesen wurde Weihbischof em. Paul Consbruch am Donnerstag Nachmittag auf den Friedhof seiner Heimatgemeinde Stockkämpen bei Halle beigesetzt. Erzbischof Hans-Josef Becker leitete die Begräbniszeremonie für den im Alter von 81 Jahren nach schwerer Krankheit verstorbenen emeritierten Weihbischof in der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist zu Stockkämpen und auf dem unmittelbar bei der Kirche gelegenen Friedhof.

Erzbischof Becker betete in der Kirche: „Gott, du Hirt deiner Gläubigen. Du hast deinen Diener Paul mit dem Bischofsamt betraut. Wir danken dir, dass er uns als Nachfolger der Apostel dein Wort verkündet und in der Feier der Eucharistie das Brot des Lebens gereicht hat. Du weißt, wie er für dich und die Menschen gewirkt hat; du kennst seine Erfolge, seine Kämpfe und Leiden, du kennst auch sein Versagen. So wende zum Guten, was er versäumt oder gefehlt hat und schenke ihn den Lohn für seinen Dienst.“

Zahlreiche Gläubige nahmen am Begräbnis von Weihbischof em. Paul Consbruch in der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist in seiner Heimatgemeinde Stockkämpen teil.„Wir nehmen Abschied von unserem Bruder. Wir tun dies im Glauben an die Auferstehung und bitten: Christus nehme ihn auf. Er hat ihn erlöst, er stehe für ihn ein beim Vater“, betete Erzbischof Becker am Grab des emeritierten Weihbischofs im Erzbistum Paderborn. „Im Kreuz unseres Herrn Jesus Christus ist Auferstehung und Heil. Der Herr schenke dir seinen Frieden.“