Franziskanerinnen feiern „Tag der Ordensjubiläen“

Jubilarinnen traten vor 65 und 70 Jahren in den Orden ein 

Elf Schwestern der Franziskanerinnen Salzkotten feierten am Samstag das Jubiläum ihres Ordenseintritts vor 65 und 70 Jahren. Die Predigt in der Festmesse hielt Monsignore Professor Dr. Konrad Schmidt (hinten 3.v.l.).presse-fcjm / Michael Bodin Salzkotten, 25. Juni 2019 (fcjm). „Ein Jubiläum bedeutet auch, sich neu segnen und beschenken zu lassen für 65 und 70 Jahre Nachfolge als Franziskanerin“, eröffnete Monsignore Professor Dr. Konrad Schmidt die Eucharistiefeier zum zweiten Tag Ordensjubiläen der Franziskanerinnen Salzkotten in diesem Jahr. Elf Schwestern feierten am Samstag, 22. Juni, ihren Ordenseintritt vor 65 und 70 Jahren.  

Mit Recht könnte man aufzählen, was diese Schwestern an unterschiedlichen Stellen und in verschieden Ländern Gutes bewirkt hätten, sagte Monsignore Konrad Schmidt in seiner Predigt. In der Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus heiße es aber: „Viel lieber also will ich mich meiner Schwachheit rühmen, damit die Kraft Christi auf mich herabkommt.“ (2 Kor 12,9) Gerade in der Schwäche sei Gott den Menschen besonders nah. Die Jubilarinnen erneuerten in der Festmesse ihre Ordensgelübde und erhielten vor dem Altar einen mit Weihwasser gesegneten Kranz.    

Vor dem Altar erhielten die Jubilarinnen einen mit Weihwasser gesegneten Kranz.presse-fcjm / Michael Bodin Ihr 65-jähriges Ordensjubiläum feierten:  

Schwester M. Adelgund Röllecke    
Schwester M. Cornelis Freise   
Schwester M. Guntrude Todt       

Das 70-jährige Ordensjubiläum feierten:    

Schwester M. Ambrosia Kremers   
Schwester M. Ansgarde Günnewig   
Schwester M. Beate Schmidt   
Schwester M. Michaele Weckwerth   
Schwester M. Ratboda Triphaus   
Schwester M. Seraphia Hakenberg   
Schwester M. Tabitha Drenhaus   
Schwester M. Waltraud Köhler