Visitationsreise gestartet: Weihbischof Berenbrinker zu Gast im Dekanat Paderborn

Weihbischof Hubert Berenbrinker hat seine Visitationsreise im Dekanat Paderborn begonnen.pdpPaderborn, 11. Februar 2019. Alle sechs Jahre besuchen der Paderborner Erzbischof oder die Weihbischöfe in Paderborn in den Dekanaten des Erzbistums die Gemeinden, Institutionen und Gremien. Diese sogenannte „Visitation“ versteht sich dabei als eine Form der Wertschätzung des vielfältigen Engagements vor Ort und soll Erzbischof Becker und den Weihbischöfen  einen Blick in die pastorale Wirklichkeit an der Basis ermöglichen. Zum Auftakt seiner Visitationsreise durch das Dekanat Paderborn besuchte Weihbischof Hubert Berenbrinker jetzt den Pastoralverbund Paderborn Mitte-Süd.

Auf dem zweitägigen Programm standen neben Gesprächen mit Haupt- und Ehrenamtlichen sowie den Gremien auch Besuche in einer Kindertageseinrichtung und einer Grundschule des Verbundes. So konnte sich Weihbischof Berenbrinker ein umfassendes Bild von der aktuellen Situation der Seelsorge und den Schwerpunkten in den fünf Pfarreien machen, die von Pfarrer Benedikt Fischer geleitet werden.  

Im abschließenden Gespräch mit den Mitgliedern des Gesamt-Pfarrgemeinderates und den Vertretern der Kirchenvorstände würdigte Weihbischof Berenbrinker besonders die „vorbildliche Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen“, die sich in einzelnen Projekten, besonders aber im durch Ehrenamtliche erweiterten Pastoralteam ausdrücke, so der Weihbischof.  

In den nächsten Wochen wird Weihbischof Berenbrinker die anderen Pastoralverbünde des Dekanates besuchen und anschließend noch verschiedene Institutionen, Arbeitskreise und Initiativen auf Dekanatsebene kennenlernen. Auch Gespräche mit dem Paderborner Landrat und dem Bürgermeister stehen auf dem umfangreichen Programm, das vom Dekanatsbüro aus koordiniert wird.  

Weitere Infos und aktuelle Berichte unter www.dekanat-pb.de.