Paderborn, 14. Januar 2019. Als Dank für den Einsatz der Sternsinger im Erzbistum Paderborn fand am Samstag eine Diözesane Dankesfeier in Paderborn statt. 1.000 Mädchen und Jungen aus Ostwestfalen, dem Ruhrgebiet und dem Sauerland waren mit ihren Begleitpersonen in die Bistumsstadt gekommen, um gemeinsam mit Weihbischof Matthias König eine Heilige Messe im Hohen Dom zu feiern. Zuvor kamen die Sternsinger für eine Filmvorführung im Pollux-Kino zusammen. Von dort aus zogen sie am Mittag mit ihren prächtigen Gewändern und glänzenden Kronen durch die Innenstadt.

Erzbischof Becker: Im Jahr 2019 mit Gottes Weggeleit

Prälat Dornseifer gibt Rückblick auf 2018 und schaut auf wichtige Ereignisse im Jahr 2019

Paderborn, 12. Januar 2019. Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, wenn Erzbischof Hans-Josef Becker den Klerus des Dekanates Paderborn im Bischofshaus empfängt: Traditionell begegnet der Paderborner Oberhirte zu Beginn eines neuen Jahres den Priestern des Dekanates. Und es ist ebenso eine Tradition, dass der Generalvikar des Paderborner Erzbischofs dabei auf wichtige kirchliche Begebenheiten des vergangenen Jahres schaut und einen Ausblick auf Ereignisse im Erzbistum Paderborn im Jahr 2019 gibt.

Erfahrene Persönlichkeiten engagieren sich im DVVR

Neuer Diözesan-Vermögensverwaltungsrat nimmt Arbeit auf

Paderborn, 11. Januar 2019. Zum 1. Januar 2019 hat Erzbischof Hans-Josef Becker das neue Statut für den Diözesan-Vermögensverwaltungsrat (DVVR) in Kraft und damit die kirchliche Vermögensaufsicht auf eine neue Basis gestellt. Der Paderborner Oberhirte hat das neue, fünf Personen umfassende Gremium ausschließlich mit Personen besetzt, die hauptamtlich nicht im kirchlichen Dienst stehen.

Großes Echo auf den Brief von Erzbischof Becker

Lob, aber auch kritische Stimmen führten zu angestrebtem Dialog mit den Gläubigen

Paderborn, 11. Januar 2019. In allen katholischen Haushalten im Erzbistum Paderborn gab es in den letzten Tagen Post von Erzbischof Hans-Josef Becker: Zu Beginn des neuen Jahres war der Paderborner Oberhirte mit einem Brief auf alle Menschen und Familien in den katholischen Haushalten des Erzbistums Paderborn zugegangen. Zu dem Anschreiben gingen im Erzbischöflichen Generalvikariat in Paderborn zahlreiche Reaktionen ein. „Lob wie Kritik ist für uns wertvoll, denn der Brief war und ist ein Angebot zum Dialog mit den Gläubigen“, erklärt Heike Meyer, die seit Dezember 2018 den Bereich „Marketing, Kommunikation und Pressestelle“ im Erzbischöflichen Generalvikariat leitet.

Weitere Artikel 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9