27/12 - Zeichnen und Modellieren im Diözesanmuseum

Im neuen Jahr startet das Diözesanmuseum Paderborn mit gleich zwei Programmen: Am Mittwoch, 2. Januar, findet von 15–17 Uhr ein Modellier-Workshop für Jugendliche und Erwachsene statt. Unter dem Titel „Zwischen Lachen und Weinen – Große Gefühle nicht nur in Stein gemeißelt“ können die Teilnehmer/innen mit dem Material Ton eigene Plastiken gestalten. Zuvor studieren sie gemeinsam mit der Workshop-Leiterin Claria Stiegemann die Figuren in der großen GOTIK-Ausstellung. In der gotischen Skulptur manifestiert sich das neue Menschenbild des 13. Jahrhunderts: Die Figuren werden zum Gegenüber des Betrachters, ihre ausdrucksvolle Mimik und Gestik hat das Ziel, Emotionen und Mitgefühl zu erwecken. So treten die Skulpturen mit den Betrachtenden in einen eindrücklichen Dialog.   Leitung: Claria Stiegemann, Kunsthistorikerin und Kunstpädagogin   Kosten: 8 Euro inkl. Material; Anmeldung: museum@erzbistum-paderborn.de · 05251/125-1400

Am Abend des 2. Januar 2019 lädt das Diözesanmuseum von 18 bis 20 Uhr zum „After work chill out: Mit dem Skizzenbuch auf den Spuren der Gotik“ ein. In entspannter Atmosphäre und inmitten der Kunstwerke können die Teilnehmer/innen den Arbeitsalltag hinter sich lassen und zwanglos einige Skizzenbuchseiten mit eigenen Beobachtungen füllen. Dieses Mal sind Exponate der Gotik-Ausstellung die Motive – lachende Teufel, lächelnde Engel, aber auch Architekturfragmente und -zeichnungen. Das „After work chill out“ ist als Ergänzung zu den Zeichenkursen für Jugendliche und Erwachsene gedacht, die seit einigen Jahren regelmäßig im Museum stattfinden. Dabei geht es nicht um die künstlerische Begabung des Einzelnen oder die Qualität der Zeichnungen, sondern um das Erlernen oder Wiedererlernen des genauen Hinschauens durch das Zeichnen und die Vertiefung erlernter Techniken.   Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Skizzenbücher bitte mitbringen!