25/10 - Holzbaupreis NRW für Kapelle St. Georg

Köln/Rüthen. Vergangene Woche wurde der Holzbaupreis NRW 2018 verliehen. Dieser prämiert Bauwerke und Produkte, die vorbildlich in den Bereichen Verwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten sowie Energieeffizienz und Klimaschutz agieren. Der Diözesanverband Paderborn der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) wurde für den Bau der Kapelle St. Georg in Rüthen geehrt.

Im Rahmen des 11. Europäischen Holzbau-Kongresses im Gürzenich in der Kölner Altstadt wurde der Holzbaupreis NRW 2018 verleihen. Zimmerei Hüske aus Rüthen reichte das Bauprojekt der Kapelle St. Georg ein. Sie war für den Großteil der baulichen Ausführung verantwortlich und hat die Pfadfinder bei ihrer enormen Eigenleistung unterstützt. In der über zehnjährigen Planungs- und Bauphase halfen über 150 Pfadfinderinnen und Pfadfinder tatkräftig mit, um ihre Kapelle zu errichten. Im Mai 2017 wurde die Kapelle von Erzbischof Hans-Josef Becker und Generalvikar Alfons Hardt gesegnet. Seitdem ist sie fester Bestandteil des DPSG-Diözesanzentrums in Rüthen.

Die Fachjury lobte die besondere Architektur des Gebäudes sowie die Nutzung von Bauholz aus dem Rüthener Wald. Die Kapelle besteht aus drei würfelförmigen Räumen. Der Eingangswürfel steht senkrecht, während die beiden anderen Würfel in einer Schräglage von 15 Grad an ihm lehnen. Der große Mehrzweckraum bietet Platz für 100 Personen und ist mit dem Kapellenwürfel verbunden, sodass auch größere Gottesdienste dort gefeiert werden können, aber auch unabhängig davon nutzbar ist.