17/01 - Neujahrsempfang der Paderborner Malteser

Beim Neujahrsempfang der Paderborner Malteser im Mallinckrodtkloster in Paderborn bezeichnete Paderborns Bürgermeister Michael Dreier das Engagement der Malteser als Dienst an der Gesellschaft, der von der Stadt als notwendig erachtet und dankend angenommen werde. Auch Landrat Manfred Müller betonte in seinem Grußwort, dass er den Dienst der Malteser in ihrem Engagement für andere als Frieden stiftend in der Gesellschaft ansehe. Nach einem Gottesdienst mit Prälat Thomas Dornseifer sprachen sie den gut 70 Aktiven beim Empfang ihren Dank aus. Einige Zahlen stehen beispielhaft für das Engagement der Malteser: über 8.300 geleistete ehrenamtliche Stunden, 138 Sanitätseinsätze, 64 Dienstabende, Übungstage oder Einsatzplanungen im Jahr 2017. In der Ersten Hilfe wurden in rund 220 Kursen nahezu 2.500 Menschen geschult, anderen in Notfällen zu helfen. Ob bei Libori oder zahlreichen anderen in der Stadt wichtigen Veranstaltungen – vom Frühlingsfest über den Karneval bis hin zu Sportevents – waren die Malteser präsent. Im Katastrophenschutz halfen sie beispielsweise bei der Evakuierung nach dem Bombenfund am Leokonvikt. In der Jugendarbeit oder der Ausbildung engagierten sie sich ebenso, wie im sozialen Ehrenamt mit der neuen Veranstaltung der Bürgermeisterfahrt für Senioren.  

www.malteser-paderborn.de