22/11 - Professor Wald hält Vortrag an der Lateranuniversität in Rom

Zur Bewertung moralischer Urteile hat Professor Dr. Berthold Wald bei einem Vortrag an der Lateranuniversität in Rom daran erinnert, dass „das Gewissen nicht autonomer Geltungsgrund des Moralischen sein kann, sondern selber unter der Differenz von wahr und falsch, gut und böse, steht“.

Mehr zum Vortrag Professor Wands beim 17. Kongress der Moraltheologie des „Päpstlichen Theologischen Instituts Johannes Paul II. für Ehe- und Familienwissenschaften“ finden Sie auf der Seite der Theologischen Fakultät Paderborn.