VIDEO: Gebete per Touchscreen: der GEBETOMAT

Paderborn, 4. September 2014. Er ist knapp zwei Meter hoch, rund einen Meter breit und wiegt stattliche 220 Kilogramm. Er stand beispielsweise schon auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin, in Salzburg und an der University of Manchester: der GEBETOMAT, ein Automat, in dem der Besucher an öffentlichen Orten quasi „auf Knopfdruck“ Gebete abrufen kann. Seit dem 1. September 2014 steht er auch in Paderborn, und zwar im Ludwig-Erhard-Berufskolleg: Die Schule hat den GEBETOMAT für einen Monat ausgeliehen. Auch weitere Schulen im Erzbistum Paderborn haben ihn bereits vorbestellt, um ihn als Element der Schulpastoral zu nutzen.

Geschaffen wurde der GEBETOMAT vom Berliner Künstler Oliver Sturm. Der GEBETOMAT ähnelt einem Passbild-Automaten und stellt mit seinen 0,8 Quadratmetern die kleinste Form eines spirituellen Raums dar. Er ist konzipiert für öffentliche Räume wie etwa Bahnhöfe, Flughäfen, Raststätten und andere belebte Plätze und bietet Passanten an diesen schnelllebigen Orten eine Gelegenheit zur inneren Einkehr.

Der Film von Waldemar Stöter gibt einen Einblick, wie die Schülerinnen und Schüler im Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn den GEBETOMAT "in ihrer Mitte" aufgenommen haben.

Pressemitteilung "GEBETOMAT im Ludwig-Erhard-Berufskolleg aufgestellt"