VIDEO: Liborisamstag 2014 - Erhebung der Reliquien und Pontifikalvesper

Der Schrein des Bistumspatrons wird unter den Klängen des Libori-Tuschs in einer Prozession durch den voll besetzten Paderborner Dom in den Hochchor getragen.pdp Am 26. Juli 2014 begann in Paderborn das Libori-Fest zu Ehren des Hl. Liborius, erster Patron von Stadt und Bistum Paderborn. Es ist ein einzigartiges Fest, bei dem in selbstverständlicher Weise kirchliche und weltliche Feierlichkeiten ineinandergreifen. Im Mittelpunkt der kirchlichen Feierlichkeiten steht ein vergoldeter Silberschrein, der zu den Festprozessionen die Ebenholztruhe mit den Gebeinen des Hl. Liborius aufnimmt, die das Jahr über im Altar der Krypta ruhen. Die hier gezeigte Dokumentation zeigt die Erhebung der Reliquien und die Pontifikalvesper am Liborisamstag, 26. Juli 2014 aus dem Hohen Dom zu Paderborn in voller Länge.

Programm des Domchors unter der Leitung von Domkapellmeister Thomas Berning:

Ludovico da Viadana (1560–1627): Vesperpsalmen in Falsibordoni-Sätzen, Ignaz Mitterer (1870–1930): Magnificat zu 5 Stimmen, Hubert Göbel (1906–1981): Hymnus „Franciae quondam“.

Domorgel: Tobias Aehlig.

(Filmdauer: ca. 74.00 Min., Qualität MPEG-4, 854x480, Hrsg.: Presse- und Informationsstelle im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, © 2014)