VIDEO: Franz Stock - ein Video-Portrait

Paderborn, 18. Januar 2013. „Unermüdlich und unerschrocken, tapfer und geduldig folgte Franz Stock seiner Berufung in die Nachfolge des Menschensohnes Jesus Christus. Als treuer Zeuge dessen, der gekommen war, die Menschen aller Völker und Nationen, aller Rassen und Sprachen zu Gott zu führen, hat sich Abbé Franz Stock als Arzt der Seelen, als „Seel-Sorger“ im wahrsten Sinne des Wortes, ohne Rücksicht auf seine eigenen Bedürfnisse und Kräfte buchstäblich aufgeopfert.“ Das sagte Erzbischof Hans-Josef Becker bei der Eröffnung des Seligsprechungsverfahrens für den aus dem Erzbistum Paderborn stammenden Priester Franz Stock (1904-1948) in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Arnsberg-Neheim am 14. November 2009.

Franz Stock wurde am 21. September 1904 in Neheim im Sauerland geboren. Er wurde 1932 in Paderborn zum Priester geweiht. 1934 übernahm er die Leitung der deutschsprachigen Gemeinde in Paris. Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges und der Besetzung Frankreichs durch deutsche Truppen war Abbé Franz Stock in Paris als Standortpfarrer und insbesondere als Gefängnisseelsorger tätig. Als solcher erwies er Gefangenen und ihren Familien unter Einsatz seines Lebens vielfältige Dienste. Er übernahm die geistliche Begleitung zahlreicher Widerstandskämpfer und Geiseln vor ihrer Erschießung. 1944 begleitete er deutsche Soldaten in alliierte Kriegsgefangenschaft. 1945 baute er das „Priesterseminar hinter Stacheldraht“ in Chartres für kriegsgefangene deutsche Theologiestudenten auf, dessen Regens er war. Franz Stock starb am 24. Februar 1948 in Paris.

In seinem vielfältigen Wirken hat Abbé Franz Stock in die von Krieg und Hass gezeichnete Situation die völkerversöhnende Liebe Gottes sichtbar gemacht und ein neues christliches Freundschaftsband zwischen Deutschland und Frankreich geknüpft. Der aus dem Erzbistum Paderborn stammende katholische Priester Franz Stock gilt heute als ein Wegbereiter der deutsch-französischen Freundschaft.

Wir danken dem Franz-Stock-Komitee, dass wir das neue Video-Portrait über Franz Stock hier publizieren dürfen. Im Auftrag des Franz-Stock-Komitees hat Hans Peylo (MONDO-TV Production, Münster) im November 2012 ein neues Video-Portrait über Franz Stock fertig gestellt. Hans Peylo, der sich seit vielen Jahren mit der Geschichte von Franz Stock beschäftigt, hat in der Vergangenheit bereits mehrere Fernsehbeiträge für den Südwestfunk und die Deutsche Welle über Franz Stock produziert. Das neue Video gibt einen Überblick über die Lebensgeschichte Franz Stocks und sein friedensstiftendes Handeln. Das Video enthält auch Musiksequenzen aus dem Oratorium „VIDEO PACEM“, das von Kirchenmusiker Hartwig Diehl zum 50. Todestag von Franz Stock komponiert wurde.

Wir stellen das Video-Portrait auch in französischer Sprache zur Verfügung.

Wir stellen das Video-Portrait auch in englischer Sprache zur Verfügung.

Sofern das Video (18 Minuten) beispielsweise im Rahmen von Unterricht, Vorträgen in einer höheren Bildqualität benötigt wird, kann mit dem Franz-Stock-Komitee Kontakt aufgenommen werden. http://www.franz-stock.de.

Die Video-dvd ist auch ausleihbar beim Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit im Erzbistum Paderborn (IRUM) in Paderborn und Dortmund.

pdp-Meldung zur Eröffnung des Seligsprechungsverfahren für Abbé Franz Stock durch Erzbischof Hans-Josef Becker am 14. November 2009 in Arnsberg-Neheim.