Texte und Ansprachen von Erzbischof Hans-Josef Becker

2016

Fastenhirtenbrief 2016
"Der Glaube an die Barmherzigkeit Gottes ruft nach Konsequenzen. Ohne einen zugewandten Blick zum Menschen gibt es kein Zeugnis für Barmherzigkeit", schreibt Erzbischof Hans-Josef Becker in einem Hirtenwort zur Fastenzeit 2016, der das "Heilige Jahr der Barmherzigkeit" zum Thema hat. "Das Heilige Jahr kann auch dazu genutzt werden, ein solches zugewandtes menschliches Verhalten einzuüben oder darum zu bitten, es zu lernen."

Fastenhirtenbrief 2016

2015

Fastenhirtenbrief 2015
In seinem Hirtenbrief zur Fastenzeit 2015 mit dem Thema „Sterbehilfe zwischen Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung“ betont Erzbischof Hans-Josef Becker, dass sich aus christlicher Sicht eine direkte und aktive Beendigung des Lebens verbiete.

Fastenhirtenbrief 2015

2014

Fastenhirtenbrief 2014
Das Gebet des Einzelnen, in der Familie und im Gottesdienst ist das Thema von Erzbischof Hans-Josef Becker in seinem Hirtenbrief zur Fastenzeit 2014. Das Hirtenwort trägt als Titel ein Zitat des berühmten Theologen Karl Rahner: "Wenn der Mensch bei Gott ist in Ehrfurcht und Liebe, dann betet er."

Fastenhirtenbrief 2014

2013

Fastenhirtenbrief 2013
In seinem Hirtenbrief zur Fastenzeit 2013 mit dem Titel „Glauben auf gutem Grund“  macht Erzbischof Becker das „Fundament des Glaubens“ zum Thema. Er betont darin die große Bedeutung, die der Vergewisserung der persönlichen Gottesbeziehung zukomme. „Denn ohne eine vertrauensvolle Nähe zu Gott bleibt alles religiöse Tun eine seelenlose Hülle, eine bloße Gewohnheit, die vielleicht schön ist, aber auf Dauer wenig hilfreich“, so der Erzbischof.

Fastenhirtenbrief 2013

2012

Fastenhirtenbrief 2012
Gott selbst sei der Gärtner des menschlichen Lebens und der kirchlichen Landschaft im Großen und im Kleinen, schreibt Erzbischof Hans-Josef Becker in seinem Hirtenbrief zur diesjährigen Fastenzeit. Gott ermögliche „blühende Kirchen- und Glaubenslandschaften“.

Fastenhirtenbrief 2012

2011

Fastenhirtenbrief 2011
Auftrag der Kirche sei es, Gott zum Leuchten zu bringen, ihm den Vorzug zu geben, schreibt Erzbischof Hans-Josef Becker in seinem Hirtenbrief zur diesjährigen Fastenzeit. „Wenn wir im persönlichen Leben und im kirchlichen Handeln wirklich Gott den ersten Platz einräumen, dann wird es uns gelingen, in einem neuen Aufbruch an die ‚Gnadenzeit’ des Konzils anzuknüpfen und das Evangelium glaubwürdig zu verkünden.“

Fastenhirtenbrief 2011

2010

Fastenhirtenbrief 2010
Die eigene Berufung entdecken und leben“ ist Thema des Hirtenbriefes von Erzbischof Hans-Josef Becker zur diesjährigen Fastenzeit. In Zukunft werde das Bewusstsein immer wichtiger, als einzelne Christen und als Gemeinschaft von Gott ganz persönlich angesprochen und in seine Gemeinschaft hineingerufen zu sein, so der Paderborner Erzbischof in seinem Schreiben.

Fastenhirtenbrief 2010

2009

Ansprache des Erzbischofs beim Diözesanen Forum "Denn wir schauen aus nach Dir" am 21. November 2009
In seiner Ansprache kündigte Erzbischof Becker an, dass die Seelsorge im Erzbistum Paderborn in den kommenden fünf Jahren unter der Überschrift „Berufungspastoral“ stehen werde.

Ansprache beim Diözesanen Forum

Predigt von Erzbischof Becker beim 60jährigen Jubiläum der Kommende (18. November 2009)
Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland hat sich die Kommende Dortmund maßgeblich an den sozialethischen Debatten beteiligt und darüber hinaus praktische soziale Arbeit geleistet. Erzbischof Becker würdigte in seiner Predigt den Beitrag des Bildungshauses "zu mehr Gerechtigkeit, Versöhnung, Hingabe und Frieden in unserer Welt“.

Predigt zum Kommende-Jubiläum

Predigt zur Eröffnung des Seligsprechungsprozesses für Abbé Franz Stock
Am 14. November 2009 wurde in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Arnsberg-Neheim mit einem Pontifikalamt das Seligsprechungsverfahren für Abbé Franz Stock eröffnet. In seiner Predigt würdigte Erzbischof Hans-Josef Becker Abbé Stock als „Seel-Sorger“ im wahrsten Sinne des Wortes, der sich "ohne Rücksicht auf seine eigenen Bedürfnisse und Kräfte" buchstäblich aufgeopfert habe.

Predigt Abbé Franz Stock

Ansprache des Erzbischofs zur Eröffnung des „Kanonischen Informativprozesses über das Leben, die Tugenden und den Ruf der Heiligkeit des Dieners Gottes Franz Stock“ 

Ansprache

Fastenhirtenbrief 2009
Die Verkündigung des Glaubens an die kommende Generation ist Thema des Hirtenbriefes von Erzbischof Hans-Josef Becker zur Fastenzeit 2009. Unter der Überschrift "Wenn dein Kind dich morgen fragt ..." lädt Erzbischof Becker dazu ein, "keine Mühe zu scheuen und der Phantasie freien Raum zu lassen", um den Glauben an Kinder weiter zu geben: "Ein jeder von uns kann die Brücke sein, die Gott wählt, um einen Menschen anzusprechen und in ihm den Glauben zu wecken."

Fastenhirtenbrief 2009

2008

Predigt im Pontifikalamt anlässlich des Paderborner Kleinliborifestes
Dass der Finanz- und Kapitalmarkt dem Gemeinwohl und damit dem Menschen dienen müsse, hat Erzbischof Hans-Josef Becker am Sonntag im Pontifikalamt anlässlich des Kleinliborifestes gefordert.

Predigt zum Kleinliborifest 2008 

Predigt bei der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Becker predigte im Dom zu Fulda bei der Schlussandacht, mit dem Vollversammlung vom 22. bis 25. September 2008 zu Ende ging.

Predigt bei der Herbstvollversammlung der DBK 2008 

Bistumswallfahrt des Bistums Erfurt
Am 21. September 2008 nahm Erzbischof Becker an der Bistumswallfahrt des Bistums Erfurt teil. In der Erfurter Predigerkirche nahm er im Gespräch mit dem Erfurter Bischof Joachim Wanke Stellung zu den Herausforderungen der Nach-Wendezeit. Außerdem hielt er die Ansprache im Abschlussgottesdienst der Bistumswallfahrt.

Zu den seelsorglichen Herausforderungen der Nach-Wendezeit. Perspektiven aus westdeutscher Sicht

Ansprache zum Abschluss der Bistumswallfahrt

Wort des Erzbischofs an die Gemeinden zum Liborifest 2008
"...und im Tod verlass uns nicht" lautete das Leitwort des Liborifestes im Jahr 2008. Unter der Überschrift "Von der Kunst des Sterbens und des Lebens" hat Erzbischof Hans-Josef Becker dazu einen Brief an alle Gemeinden des Erzbistums geschrieben.

Wort des Erzbischofs zum Liborifest 2008

Fastenhirtenbrief 2008
Der Schutz des menschlichen Lebens bis in die Sterbestunde stand im Mittelpunkt des Hirtenbriefes von Erzbischof Hans-Josef Becker zur Fastenzeit 2008. 

Fastenhirtenbrief 2008

Ansprache beim Franz-von-Sales-Tag
Beim Gedenktages des Heiligen Franz von Sales rief Erzbischof Becker die anwesenden Medienvertreter zum Schutz der Kinder auf.

Ansprache beim Franz-von-Sales-Tag

 

2007

Laudatio anlässlich der Verleihung der St.-Liborius-Medaille für Einheit und Frieden an den Luxemburgischen Premierminister Dr. Jean-Claude Juncker (28.10.2008)

Laudatio von Erzbischof Becker 

Predigt beim Pontifikalamt an Kleinlibori (28.10.2007)
In seiner Predigt kritisierte Erzbischof Becker eine Mentalität, die keinen Respekt gegenüber dem Sakralen, dem Heiligen kenne.

Predigt am Kleinlibori-Fest 2008 

Pfingstbrief 2007
Mit Blick auf die „Perspektive 2014“ hat Erzbischof Hans-Josef Becker im Pfingstbrief 2007 die Haupt- und Ehrenamtlichen im Erzbistum Paderborn zu einer Phase des Innehaltens und der geistlichen Vertiefung eingeladen. 

Pfingstbrief 2007

Kinderhirtenbrief 2007
Mit dem Kinderhirtenbrief lud Erzbischof Becker die Kommunionkinder der Jahre 2006 und 2007 zur Kinderwallfahrt am 3. Juni 2007 auf dem Paderborner Schützenplatz ein.

Kinderhirtenbrief 2007 

Predigt zur Eröffnung der Misereor-Fastenaktion
2007 wurde die bundesweite Misereor-Fastenaktion 2007 mit einem Gottesdienst im Paderborner Dom eröffnet. Die Predigt hielt Erzbischof Becker. 

Predigt zur Eröffnung der Misereor-Fastenaktion  

Fastenhirtenbrief 2007
Im Fastenhirtenbrief 2007 steht die Sorge um die Kranken im Mittelpunkt. Erzbischof Becker fordert die Christen dazu auf, Menschen mit einer Krankheit oder einer Behinderung stärker in den Blick zu nehmen und sich ihnen zuzuwenden.

Fastenhirtenbrief 2007

Ansprache beim Franz-von-Sales-Tag
Anlässlich des Gedenktages des Heiligen Franz von Sales lädt das Erzbistum Medienvertreter und Journalisten zur Begegnung ein. 2007 bezog Erzbischof Becker in seiner Ansprache Stellung zugunsten einer verlässlichen, präzisen Berichterstattung.

Ansprache beim Franz-von-Sales-Tag 2007

 

2006

Leitsätze der Ehe- und Familienpastoral
Erzbischof Becker setzte die Leitsätze mit seiner Unterschrift zum Liborifest in Kraft. Dabei bezeichnete er sie als gemeinsame Basis einer zu entwickelnden Gesamtkonzeption des kirchlichen Engagements in diesem Bereich der Seelsorge.

Leitsätze der Ehe- und Familienpastoral

Pfingstbrief 2006
Inspiriert von der biblischen Emmausgeschichte lud Erzbischof Hans-Josef Becker in seinem Pfingstbrief 2006 zu einer „Sehschule des Glaubens“ ein.

Pfingstbrief 2006

Wort zur "Woche für das Leben" 2006
Als eindringlichen Appell für eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft sieht Erzbischof Hans-Josef Becker die "Woche für das Leben" im Jahr 2006

Wort zur "Woche für das Leben" 2006

Vortrag zu christlichen Werten im katholischen Krankenhaus
Erzbischof Becker sprach am 21. März 2006 vo ärztlichen und nicht-ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im St.-Johannes-Hospital Dortmund.

Vortrag im Dortmunder St.-Johannes-Hospital

Fastenhirtenbrief 2006
In seinem Fastenhirtenbrief 2006 hat Erzbischof Hans-Josef Becker das Thema Berufung in den Mittelpunkt gestellt.

Fastenhirtenbrief 2006

Ansprache zu gegenwärtigen Herausforderungen der Katholischen Soziallehre
Erzbischof Becker äußerte sich zu diesem Thema anlässlich der Amtseinführung des neuen Direktors in der Dortmunder Kommende (11. Februar 2006).

Ansprache in der Dortmunder Kommende (Auszüge)

Ansprache zur Rolle der katholischen Akademiearbeit
Erzbischof Becker äußerte sich zu diesem Thema anlässlich des Leitungswechsels in der Katholischen Akademie Schwerte (4. Februar 2006).

Ansprache in der Katholischen Akademie Schwerte (Auszüge)

 


2005

Ärztetag 2005
"Wie alt werden in unserer Gesellschaft? - Lebensqualität nur durch Medizin?" So lautete das Thema 2005 beim jährlich stattfindenden Ärztetag im Erzbistum Paderborn. Die einleitenden Worten von Erzbischof Becker stehen hier zum Download bereit:

Einleitende Worte zum Ärztetag 2005

Pfingstbrief 2005
Den Pfingstbrief des Jahres 2005 hat Erzbischof Becker dem Sakrament der Firmung gewidmet. Er geht in dem Schreiben der Frage nach, was es für einen Christen bedeutet, wenn er durch die Handauflegung die Gabe des Heiligen Geistes zugesprochen bekommt.

Pfingstbrief 2005: "Ihr werdet meine Zeugen sein"

Erklärung zur Wahl Benedikts XVI.
Erzbischof Hans Josef-Becker hat in einer Erklärung seiner großen Freude über die Wahl des neuen Heiligen Vaters Ausdruck verliehen. (19. April 2005)

Erklärung des Erzbischofs zur Wahl Benedikts XVI.


Stellungnahme zur Woche für das Leben
Vom 9. bis 16. April 2005 fand die diesjährige "Woche für das Leben" statt. Mit ihrem Jahresmotto „Mit Kindern – ein neuer Aufbruch“ will sie Ermutigung dazu sein, die großartige Chance eines Lebens mit Kindern zu nutzen und sich auf diesen neuen Aufbruch einzulassen. Erzbischof Becker hat hierzu folgende Stellungnahme gegeben (9. April 2005):

Stellungnahme des Erzbischofs zur Woche für das Leben 2005


Nachruf auf Papst Johannes Paul II.
In einem Nachruf hat Erzbischof Becker Papst Johannes Paul II. als einen einzigartigen Menschen gewürdigt, "dessen Vielfalt an Begabungen und Interessen unsere Kirche und weit darüber hinaus die Weltgemeinschaft über mehr als ein Vierteljahrhundert bereichert hat" (2. April 2005)

Nachruf auf Papst Johannes Paul II.


Kinderhirtenbrief
Am 22. Mai 2005 findet auf dem Paderborner Schützenplatz die Kinderwallfahrt statt. Zu diesem Ereignis hat Erzbischof Hans-Josef Becker die Kommunionkinder dieses und des vergangenen Jahres mit einem Kinderhirtenbrief eingeladen, der in den Gemeinden des Erzbistums verlesen wurde. (März 2005)

Kinderhirtenbrief des Erzbischofs 2005


Laudatio zur Verabschiedung von Weihbischof em. Paul Consbruch

Als "Brückenbauer" hat Erzbischof Becker Weihbischof Paul Consbruch in seiner Laudatio gewürdigt, die er aus Anlass der Verabschiedung des Weihbischofs am 6. März 2005 gehalten hat.

Laudatio für Weihbischof Paul Consbruch 


Fastenhirtenbrief 2005
In seinem Fastenhirtenbrief aus dem Jahr 2005 hat Erzbischof Hans-Josef Becker intensive Unterstützung von Ehe- und Familie gefordert.

Fastenhirtenbrief 2005

 

2004

Sylvester 2004
Zu Beginn der Jahresabschlussmesse im Hohen Dom ging Erzbischof Becker auf die verheerende Flutkatastrophe in Südostasien ein.

Einführung Jahresabschlussmesse
 

"Zum Christsein ermutigen": Die Perspektive 2014 in der Erwachsenenbildung
Erzbischof Becker hat das Jubiläum des Diözesanbildungswerkes und der Bildungsstätte Liborianum im Jahr 2004 zum Anlass genommen, die Grundlinien der kirchlichen Erwachsenenbildung im Blick auf die Pastorale Perspektive 2014 zu formulieren

"Zum Christsein ermutigen"

Ärztetag 2004
Einer „Frage von höchster gesellschaftlicher Relevanz“, so Erzbischof Becker in seiner Begrüßung, widmete sich der jährlich stattfindende Ärztetag im Erzbistum Paderborn. „Eu thanatos – Medizin und Ethik an der Grenze des Lebens“ lautete das Thema.

Einleitende Worte des Erzbischofs zum Ärztetag 2004


Erklärung zum 40. Jahrestags des Ökumenismus-Dekretes des II. Vatikanischen Konzils
Am 21. November 1964, vor 40 Jahren, verabschiedete das II. Vatikanische Konzil das Ökumenismus-Dekret „Unitatis redintegratio". Aus diesem Anlass gab Erzbischof Hans-Josef Becker zusammen mit dem Direktor des Johann-Adam-Möhler-Instituts in Paderborn folgende Erklärung ab.

Erklärung zum 40. Jahrestag des Ökumenismus-Dekretes

Pastorale Perspektive 2014
Unter der Überschrift "Perspektive 2014" startet das Erzbistum Paderborn ein pastorales Arbeitsprogramm für die kommenden zehn Jahre. Ausgangspunkt dieses Programms sind Analysen der pastoralen Situation im Erzbistum. Erzbischof Hans-Josef Becker hat auf einer Tagung in der Katholischen Akademie Schwerte Ende Oktober 2004 seine Zielvorstellungen vorgestellt. Diese wurden anschließend von zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in acht Arbeitsgruppen diskutiert. Seine Rede sowie die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sind in folgender Broschüre veröffentlicht.

Pastorale Perspektive 2014

Hirtenbrief zum Weltjugendtag in Köln 2005
Mit dem Hirtenbrief "Unterwegs als Wächter auf den Morgen" hat Erzbischof Hans-Josef Becker die jungen Menschen des Erzbistums zur Teilnahme am Weltjugendtag in Köln eingeladen.

Hirtenbrief zum Weltjugendtag 

Pfingstbrief 2004
Der erste Pfingstbrief von Erzbischof Hans-Josef Becker stand unter der Überschrift "Der neue Mensch". Der Erzbischof geht darin auf die Bedeutung der Taufe für das Leben jedes Christen ein.

Pfingstbrief 2004 "Der neue Mensch"


Stellungnahme zum Bürokratieabbaugesetz: Schutz des Sonntags wird gemindert
Kritisch hat sich Erzbischof Becker zu dem Gesetz zum Bürokratieabbau in der Modellregion Ostwestfalen-Lippe geäußert. Es mindere unter anderem den Schutz des Sonntages. (7. Mai 2005)

Stellungnahme zum Bürokratieabbaugesetz


Interview zum "Tag der neu getauften Erwachsenen"
Am 2. Mai 2004 fand im Erzbistum Paderborn zum ersten Mal ein "Tag der neu getauften Erwachsenen" statt. Erzbischof Becker hatte dazu alle Männer und Frauen eingeladen, die zwischen Januar 2003 und Ostern 2004 alle Sakramente der Eingliederung empfangen haben.

Zum "Tag der neu getauften Erwachsenen"


Stellungnahme zur Liturgie-Instruktion "Das Sakrament der Erlösung"
Am 23. April 2004 veröffentlichte die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung eine Instruktion, mit der sie wichtige Normen für eine würdige Feier der Heiligen Messe vorstellte. Erzbischof Becker gab dazu folgende Stellungnahme:

Stellungnahme zur Liturgie-Instruktion "Das Sakrament der Erlösung"


Stellungnahme zur "Woche für das Leben" 2004
"Die Würde des Menschen am Ende seines Lebens": So lautete das Leitmotiv der "Woche für das Leben" im Jahr 2004. In einer Stellungnahme betonte Erzbischof Becker, die Würde eines Menschen schließe auch sein Recht ein, in Würde zu sterben.

Stellungnahme zur "Woche für das Leben" 2004


Fastenhirtenbrief 2004
In seinem Fastenhirtenbrief aus dem Jahr 2004 hat Erzbischof Becker die Notwendigkeit einer Neuevangelisierung betont.

Fastenhirtenbrief 2004


Stellungnahme zur Debatte um soziales Engagement junger Menschen
Im Januar 2004 entbrannte in Deutschland eine lebhafte Diskussion um ein soziales Pflichtjahr für junge Männer und Frauen. Erzbischof Becker gab hierzu folgende Stellungnahme:

Zur Debatte um soziales Engagement junger Menschen


Stellungnahme zur bildungspolitischen Debatte
Anfang 2004 wurde viel über die Bildungspolitik in Deutschland debattiert. In einer Stellungnahme warnte Erzbischof Becker davor, Bildung zu instrumentalisieren.

Zur bildungspolitischen Debatte

 

2003

"Auf dein Wort hin" (Lk 5,5) - Predigt von Erzbischof Becker zu seiner Amtseinführung

Predigt zur Amtseinführung am 23. September 2003