12/04 - Preisträger-Dialog im Diözesanmuseum

Gleich zwei prominente Preisträger treffen am Montag, 14. Mai, 19 Uhr, im Rahmen der Reihe KUNST-DIALOGE im Diözesanmuseum Paderborn aufeinander: Der bekannte Literaturwissenschaftler, Philosoph und Beststeller-Autor Rüdiger Safranski und der renommierte Foto- und Videokünstler Christoph Brech. Beide verbindet nicht nur eine scharfe und überaus feinsinnige Beobachtungsgabe, sondern sie wurden unlängst aufgrund ihrer besonderen Verdienste in den Bereichen Literatur und Kunst mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet. So nahm Christoph Brech vor kurzem den Berliner Kunstpreis der Akademie der Künste 2018 in der Sparte Film- und Medienkunst in Empfang. Rüdiger Safranski wird am 19. Juni in Hamburg den hochdotierten Deutschen Nationalpreis 2018 erhalten.

In Paderborn nehmen der Philosoph und der in München lebende Künstler Fotoarbeiten und Installationen der aktuellen Ausstellung „MORE than ROME – Christoph Brech im Dialog mit der Sammlung des Diözesanmuseums“ genauer in den Blick. Der außergewöhnliche Rundgang verspricht spannende und erhellende Reflektionen über die Themen der von Christoph Brech in Kooperation mit dem Diözesanmuseum konzipierten Ausstellung – von den Zyklen des Lebens über die Schönheit und Ewigkeit des Moments bis hin zur Fragmentierung.

In der Ausstellung „MORE than ROME“ (noch bis 1. Juli) treffen rund 50 Foto- und Videoarbeiten Brechs auf ausgewählte Stücke aus der hochkarätigen Sammlung des Diözesanmuseums. Darunter sind auch einige neue Installationen zu sehen, die der international bekannte Videokünstler eigens für die Paderborner Ausstellung konzipiert hat. Sie treten in einen spannungsvollen Dialog mit Kunstwerken aus unterschiedlichen Zeiten, darunter mittelalterliche Skulptur, Gemälde, Goldschmiedekunst und Grafik.

Die Tickets für die Veranstaltung „Rüdiger Safranski im Gespräch mit Christoph Brech“ kosten 8 EUR an der Abendkasse. Vorbestellungen sind möglich unter: .