Engagiert als Seelsorgerinnen und Seelsorger

Viele Menschen erfahren heute ihre Lebenswelt als komplex, verworren und schwer deutbar. Der beschleunigte gesellschaftliche Lebensrhythmus und die großen individuellen Anforderungen lassen ihnen kaum Zeit, eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens zu suchen und zu finden.
 
Der Frage nach Gott im Leben der Menschen in ihrem Pastoralverbund Raum zu verschaffen, gehört zum Grundverständnis von Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten. 
 
Kaum etwas anderes wird von Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten so sehr erwartet wie 

gelingende Kommunikation

im Glaubensgespräch ebenso wie beim Erschließen der biblischen Schriften und überlieferten Traditionen für die heutige  Lebenswirklichkeit.
 
So wird ihr Engagement als Seelsorgerinnen und Seelsorger vor allem dann erfahrbar, wenn sie:

  • Kindern Religionsunterricht und Seelsorgestunden erteilen
  • Menschen so begegnen, dass diese ihre Würde entdecken und wertschätzen,
  • eine Atmosphäre schaffen, die es Menschen erleichtert, sich Gott und seinen Verheißungen zu öffnen,
  • nach Ausdruckformen und Wegen des Glaubens suchen,
  • mit Menschen beten,
  • Gottesdienste mit unterschiedlichen Gruppen gestalten und feiern, Menschen in verschiedenen Lebensphasen und Krisensituationen begleiten.