Liebe braucht Segen

Im Valentins-Gottesdienst der Katholischen Hochschulgemeinde erhalten Paare den Schutz Gottes

Marktkirche beim Valentins-Gottesdienst Die Universitäts- und Marktkirche am Kamp war mit Herzluftballons und Kerzen festlich geschmückt.pdp/Lena ReiherPaderborn, 14. Februar 2018. Im Alltag kann die Zweisamkeit mit dem Partner schnell zu kurz kommen. Einen Abend, der sich nur um die Liebe dreht und Paaren die Gelegenheit gegeben hat, sich einmal nur auf die eigene Beziehung zu besinnen, fand gestern Abend in und vor der Paderborner Marktkirche statt. Die Katholische Hochschulgemeinde Paderborn (KHG) hat in Kooperation mit dem Mentorat für Theologiestudierende und der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) Paderborn am Vorabend des Valentinstages einen Segnungsgottesdienst angeboten – über 50 Paare haben sich dabei den Segen Gottes für ihre Beziehung geben lassen.

„In unserer Beziehung hat der Glaube eine viel tiefere Bedeutung als wir eigentlich dachten. Das Vertrauen, das wir uns entgegen bringen, ziehen wir aus Gott, wir ziehen das gegenseitige Vertrauen aus unserem Glauben, was uns in schwierigen Situationen schon oft Hoffnung gegeben hat“, erzählte ein älteres Ehepaar, das bereits seit 43 Jahren glücklich verheiratet ist. Die Predigt ersetzten zwei Statements von Paaren, die sich an ganz unterschiedlichen Punkten im Leben befinden. Neben dem älteren Ehepaar berichtete auch ein Studenten-Paar, deren Beziehung nach eineinhalb Jahren noch sehr frisch ist, aus ihrem Leben und davon, was ihre Beziehung so besonders macht. „Wir haben uns in unserem Alltag ganz bewusst kleine Rituale eingebaut, die nur uns gehören. Wir versuchen beispielsweise jeden Tag, eine Mahlzeit zusammen zu essen und immer gemeinsam Zähne zu putzen. Damit warten wir auch solange, bis wir beide Zuhause sind, auch, wenn einer von uns abends erst spät nach Hause kommt“, erzählten die zwei.

Neben dem Segnungsgottesdienst hatten die Paare ebenso die Möglichkeit, eine Kerze für ihre Beziehung anzuzünden, ein Erinnerungsfoto in einer Foto-Box zu machen oder sich bei Live-Musik einfach eine entspannte Zeit zu zweit zu machen.