Stets im Einsatz für christliche Werte

Hermann Kroll-Schlüter aus Warstein-Belecke erhält den Päpstlichen Silvesterorden

Verleihung Silvesterorden Erzbischof Hans-Josef Becker hat im Namen von Papst Franziskus Hermann Kroll-Schlüter mit dem Silvesterorden ausgezeichnet. Seine Frau Adelheid war die erste Gratulantin.pdp/Lena Reiher Paderborn, 19. Januar 2018. Als Würdigung seiner besonderen ehrenamtlichen Tätigkeit hat Papst Franziskus Hermann Kroll-Schlüter (78) aus Warstein-Belecke mit dem Päpstlichen Silvesterorden ausgezeichnet. Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Belecke und der Stadt Warstein bekam von Erzbischof Hans-Josef Becker heute in Belecke die hohe päpstliche Ehrung überreicht. Verbunden mit der Ordensverleihung ist die Ernennung zum „Ritter des Ordens vom Heiligen Papst Silvester“.

„In seinen vielfältigen politischen Funktionen und in seinem verantwortungsvollen ehrenamtlichen Engagement hat Herr Kroll-Schlüter sich stets für christliche Werte eingesetzt“, ehrte Erzbischof Becker den Einsatz Herrmann Kroll-Schlüters in seiner Laudatio. „Geprägt von der Überzeugung, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten Verantwortung für den Nächsten und die Gesellschaft übernehmen soll und kann, war der Dienst am Nächsten und an der Gemeinschaft Zeit seines Lebens die tragende Grundlage für sein politisches und gesellschaftliches Engagement.“

Hermann Kroll-Schlüter hat in seinem Leben schon früh Verantwortung aufgenommen. Nach seiner landwirtschaftlichen Meisterprüfung hat er den elterlichen Hof in Belecke übernommen und gemeinsam mit seiner Frau Adelheid geführt. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit elf Jahren Mitglied der Christlich Demokratischen Union (CDU), in die er im Alter von zwanzig Jahren eintrat. Als Bezirksvorsitzender der Jungen Union Sauer-Siegerland und stellvertretender Vorsitzender der CDU Westfalen Lippe engagierte er sich bereits in jungen Jahren für die christlichen Werte auf politischer Ebene.

Verlesung Urkunde Erzbischof Hans-Josef Becker verliest die Urkunde des Päpstlichen Silvesterordens.pdp/Lena Reiher Auch die Katholische Landjugendbewegung (KLJB), deren Bundesvorsitzender er von 1967 bis 1973 war, liegt ihm besonders am Herzen. Zeitgleich war er ebenfalls Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK).

Bis heute ist sein ehrenamtliches Engagement ungebrochen. Im Jahr 2001 ist der dreifache Vater zum Vorsitzenden der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) gewählt und im selben Jahr zum Präsident des Internationalen Ländlichen Entwicklungsdienstes (ILD) ernannt worden, deren Vorsitz er bis heute inne hat.

„Ich fühle mich von der Auszeichnung sehr geehrt und freue mich besonders sie aus den Händen Erzbischof Beckers zu erhalten, der genau wie ich ein Kind der Stadt Belecke ist. Mein ganzes Leben lang war es mir wichtig und ist es natürlich auch heute noch, Verantwortung zu übernehmen, Verantwortung für das christliche Menschenbild. Dies ist ein ständiger Impuls, der mich leitet“, so Hermann Kroll-Schlüter. „Der halbe Orden gehört aber mindestens meiner Frau Adelheid, ohne die ich mein gesamtes Engagement in dieser Form nicht hätte in die Tat umsetzen können.“

Stichwort: Silvesterorden
Der Silvesterorden ist einer von sechs päpstlichen Verdienstorden. Der Ritterorden des Papstes wird für besonderes ehrenamtliches Engagement in katholischen Institutionen und aufgrund persönlicher Verdienste verliehen. Benannt nach Papst Silvester I. (314-335) und von Papst Gregor XVI. im Jahr 1841 gestiftet, wurde der Orden 1905 von Papst Pius X. erneuert. Der päpstliche Ritterorden besteht aus einem goldenen, weißemaillierten Malteserkreuz mit dem Bild Papst Silvesters, auf der Rückseite sieht man das Papstwappen. 1905 wurde der Silvesterorden von Papst Pius X. in verschiedene Klassen unterteilt: den Ritter, den Komtur (lat. Commendatore), den Komtur mit Stern und den Grosskreuz-Ritter.