Den Dom vor der Linse

Ausstellung zeigt Fotoarbeiten von Jugendlichen

Pfau am Brunnen des KapitelfriedhofsMilena BerningPaderborn, 18. Januar 2018. Überraschende Perspektiven des Paderborner Doms haben zwölf junge Teilnehmer eines Workshops bei ihrer fotografischen Spurensuche gefunden und ins Bild gesetzt. Ob Langhaus oder Gewölbe, Chorgestühl, beleuchteter Domturm oder Grabplatten im Kreuzgang – mit einer ganz eigenen Bildsprache lassen sie das jahrhundertealte Bauwerk in neuem Licht erscheinen.  

Am Samstag, dem 27. Januar um 11 Uhr, wird die Ausstellung mit Arbeiten der Workshop-Teilnehmer im Foyer des Erzbischöflichen Diözesanmuseums eröffnet. Sie ist dort bis einschließlich 11. Februar zu sehen. Der Eintritt in die aktuelle Ausstellung „MORE than ROME“ ist für die Gäste der Vernissage frei, ebenso wie die Teilnahme an einer anschließend stattfindenden Führung.  

Reihung des ChorgestühlsMoritz Lütke WesthuesDas Konzept des Fotokurses entwickelte das Diözesanmuseum gemeinsam mit der teilnehmenden Kooperationsschule, dem Paderborner Gymnasium St. Michael. In einem mehrtägigen Kurs ging es darum, der ständig präsenten, weitgehend automatisierten Handy-Fotografie das Erlenen von Techniken gegenüberzustellen. Geübt wurde der Umgang mit Blende und Belichtungszeit, man erforschte Gestaltungsprinzipien und die Wirkungsweisen unterschiedlicher Perspektiven. Der benachbarte Dom mit seiner faszinierenden Architektur, künstlerischen Details, besonderen Lichtverhältnissen und Räumen, bot dafür attraktive und vielschichtige Motive. Die teilnehmenden Jugendlichen kamen aus Paderborn, Minden, Gütersloh und Bielefeld. Begeistert und bei Wind und Wetter fotografierten sie an drei zeitintensiven Wochenenden. Sie wählten ungewöhnliche Perspektiven, um mit und ohne Stativ den Dom in all seinen Facetten vor die Linse zu bekommen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der besten Ergebnisse.  

Begleitet wurde das Projekt von den Fotografen Ansgar Hoffmann und Klaus-Peter Semler, unterstützt durch das Netzwerk Begabungsförderung OWL der Bezirksregierung Detmold, finanziell ermöglicht durch die Osthushenrich-Stiftung, Gütersloh.  

27. Jan. bis 11. Feb. 2018 im Foyer des Diözesanmuseums Paderborn  

Ausstellungseröffnung: Sa. 27. Januar 2018, 11.00 Uhr