Sternsinger erkunden Paderborner Dom mit Weihbischof König

Kinder aus Bergkamen und Bad Lippspringe zu Besuch in Paderborn

Weihbischof König (r.) mit Sternsingern und ihren Begleitpersonen vor dem Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Domes.bdkjPaderborn, 13. Januar 2018. (bdkj) 25 Sternsinger aus zwei Gemeinden in Bergkamen und Bad Lippspringe waren am Freitag in Paderborn zu Gast und trafen dort Weihbischof Matthias König. Ausgehend vom Kreuzgang mit seinem berühmten Drei-Hasen-Fenster, führte der Weihbischof die Kinder und ihre Betreuerinnen und Betreuer persönlich durch den Paderborner Dom. Zuvor erzählten die Kinder und Jugendlichen, die mit ihren Begleitpersonen angereist waren, stolz von ihren Erlebnissen als Sternsinger und ließen sich vom Weihbischof zu Kakao und Kuchen einladen.  

„Ihr Jungen und Mädchen gebt der tollen Sternsinger-Aktion ein Gesicht. Das muss man euch hoch anrechnen“, lobte der Weihbischof die Sternsinger zur Begrüßung. Er hatte die Gruppen nach Paderborn eingeladen, um sich von ihren besonderen Erlebnissen als Sternsinger berichten zu lassen. Die Jungen und Mädchen hatten in diesem Jahr neben dem Engagement in ihren Heimatgemeinden besondere Aufgaben. Die jugendlichen Königinnen aus der Gemeinde St. Martin in Bad Lippspringe vertraten das Erzbistum Paderborn beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 8. Januar in Berlin. Die Gruppe aus dem Pastoralverbund Bergkamen hatte Ende letzten Jahres mit 3.600 Sternsingern aus ganz Deutschland an der bundesweiten Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen in Trier teilgenommen.  

Auf den Besuch beim Weihbischof folgt an diesem Samstag der Abschluss der Sternsingeraktion im Erzbistum Paderborn. Zur großen diözesanen Dankesfeier kommen 650 Sternsinger aus Ostwestfalen, dem Ruhrgebiet und dem Sauerland in die Bistumsstadt, um nach einem gemeinsamen Kinobesuch durch die Innenstadt zu ziehen. Den traditionellen Abschluss bildet auch in diesem Jahr ein großer Dankgottesdienst im Hohen Dom.