Neuer BDKJ-Diözesanvorstand zu Besuch bei Generalvikar Hardt

Vorstand mit Generalvikar Jan Hilkenbach, Annika Manegold und Markus Wippermann (v.l.) trafen sich mit Generalvikar Alfons Hardt zum Gespräch.pdp/Lena ReiherPaderborn, 15. Dezember 2017. Die Diözesanvorsitzenden des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Jan Hilkenbach, Annika Manegold und Markus Wippermann trafen sich erstmals in neuer Besetzung mit Generalvikar Alfons Hardt. Themen des Gesprächs waren die kommende 72-Stunden-Aktion, die zukunftsfähige Verbandsstruktur des BDKJ und das Potenzial von Jugendverbandshäusern als Pastorale Orte und Gelegenheiten.

Der BDKJ-Diözesanvorstand ist das demokratisch gewählte Leitungsteam des BDKJ-Diözesanverbandes Paderborn und ist zum einen für die Umsetzung der Beschlüsse der Diözesanversammlung zuständig, zum anderen für eine Reihe von Vertretungsaufgaben in Kirche, Staat und Gesellschaft. Die Mitglieder des Vorstandes arbeiten zum Beispiel im Diözesankomitee und im Diözesanpastoralrat des Erzbistums Paderborn, im Landesjugendring und in der BDKJ-Landesstelle von NRW mit. Sie sind verantwortlich für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Aktionen und vertreten den Diözesanverband Paderborn auf der Bundesebene des BDKJ.