Gelungene Einstimmung auf die vorweihnachtliche Zeit

Deutsch-britischer Weihnachtsgottesdienst im Hohen Dom wieder mit großer Resonanz

"Es ist ein Zeichen der Völkerverbindung und der Freundschaft", betonte Weihbischof Matthias König beim deutsch-britischen Weihnachtsgottesdienst am Donnerstagabend im Hohen Dom zu Paderborn.pdp / Pfaff Paderborn, 8. Dezember 2017. „Hark. The herald angels sing: Glory to the new-born King“, stimmten die Chöre, das Orchester und die Zuhörer traditionell gemeinsam zum Ende des deutsch-britischen Weihnachtsgottesdienstes am Donnerstagabend im Hohen Dom zu Paderborn an. Die alle Christen verbindende Weihnachtsbotschaft, „Hört der Engel große Freud: Christus ist geboren heut“, blieb als Ohrwurm hängen und fasste auch die große Freude aller Beteiligten zusammen, die diesen Konfessionen und Sprachen übergreifenden Gottesdienst gemeinsam feierten.

Das Wechselspiel von neun Lesungen und Gesängen in englischer und deutscher Sprache macht die besondere Atmosphäre des deutsch-britischen Weihnachsgottesdienstes „Anglo-German Carol Service“ im Hohen Dom aus, die seit Beginn der 80-er Jahre Tradition hat. Jedes Jahr aufs Neue erfreut sich der Weihnachtsgottesdienst größter Beliebtheit. So war der Dom am Donnerstagabend auch wieder bis zum letzten Platz gefüllt.

Die Band of the Royal Regiment of Scotland begleitete den Weihnachtsgottesdienst.pdp / Pfaff Die Chöre Zwischentöne (Paderborn), Kirchenchor St. Laurentius (Nordborchen), Chorgemeinschaft St. Hedwig (Paderborn) sowie Paderborn Military Wives Choir unter der Leitung von Christian Nolden und Markus Maurer (Orgel) sowie die Band of the Royal Regiment of Scotland setzten die musikalischen Akzente. Weihbischof Matthias König zelebrierte gemeinsam mit Dr. Eckhard Düker (Pfarrer der Abdinghofgemeinde) und den britischen Militärseelsorgern.