„be inspired“

Neues Vernetzungstreffen „be inspired“ für ehrenamtliche Musiker

Musiker Kai Lünnemann, Kirchenpopularmusiker des Bistums Osnabrück, beim ersten Vernetzungstreffen 2016 in Paderborn.pdpPaderborn, 22. November 2017. Im Dezember lädt das Referat „Christliche Popularmusik in der Jugendarbeit“ erneut zu einem Vernetzungstreffen für Ehrenamtliche ein, nachdem Ende 2016 das erste Vernetzungstreffen mit über 80 Teilnehmern im Capitol Musiktheater in Paderborn seinen Auftakt gegeben hat. Das Vernetzungstreffen „be inspired“ für Ehrenamtliche im Bereich christlicher Popularmusik findet am 16. Dezember 2017 von 11 bis 18 Uhr im Pfarrheim „Forum“ Herz Jesu Unna, Gabelsberger Str. 2, statt.

Die unzähligen Stunden, die Ehrenamtliche und Nebenberufliche in der musikalischen Arbeit mit Jugendlichen für die Gestaltung von Familien- und Jugendgottesdiensten, Firmmessen, Konzerten, Nightfever und anderen Aktionen investieren, sind nicht selbstverständlich. Bei allen schönen Momenten (Proben, Auftritte, gemeinschaftliche Aktionen, Wochenenden), die die Leitung solcher Gruppen mit sich bringen, gibt es oft auch Momente, in denen es schön wäre, sich mit jemandem zu unterhalten, der ähnliche Erfahrungen macht. Das Referat möchte nicht nur dafür sorgen, dass es Fördermöglichkeiten (www.it-sounds-good.de) und Veranstaltungen gibt, sondern auch Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung. Viele Musikgruppen besuchen sich gern gegenseitig oder profitieren von der Möglichkeit, einen anderen Musiker für Auftritte anzufragen (Pianisten, Gitarristen, Sänger…).

Deshalb bietet die Abteilung Jugendpastoral ein Treffen für alle an, die als Leiter, Aktive oder Multiplikatoren im Erzbistum tätig sind – ob als Veranstalter, Musiker, Sänger oder Bandleiter. Der Tag für Ehrenamtliche ist in drei Teile gegliedert:

1) einen Vernetzungsteil (Kennenlernen von weiteren Engagierten, Verdichten des Netzwerks, Infos aus dem Referat, Erwartungen der Ehrenamtlichen ans Referat, Infos zum Fonds Christliche Popularmusik)

2) einen Workshopteil, bei dem Ulrike Wahren als Gesangslehrerin Einblick in Complete Vocal Technique (Komplette Gesangstechnik) geben wird. Sie zeigt, wie man mit seiner Stimme gesund singt und dabei einen Klang erzeugt, der nach Pop(ular)musik klingt.

3) einen Input-Teil: Der dritte Bereich widmet sich dem Vorstellen neuer Lieder. Dabei werden Lieder, die entweder im Bistum entstanden sind oder die im Bistum besonders gut ankommen, den Teilnehmern vorgestellt. Zurzeit treffen im Referat Christliche Popularmusik die ersten Lieder ein, die am 16.12. vorgestellt werden – die Teilnehmer können sich auf die unterschiedlichsten Lieder freuen.

Die Anmeldung sollte möglichst bis zum 28.11.2017 über das Sekretariat der Abteilung Jugendpastoral erfolgen: Christel Berlage, 05251-125 1297, christel.berlage@erzbistum-paderborn.de. Die Teilnahmegebühr (15 Euro) beinhaltet neben der Teilnahme am Workshop auch das Essen und Getränke; sie wird direkt vor Ort bezahlt.

Für weitere Informationen und Fragen steht Ute Balkenohl unter Tel.: 05251/125-1515,
E-Mail:  zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es auch unter www.sounds-good.de.