Metropoliekonferenz im Fuldaer Priesterseminar

v.l.n.r.: vordere Reihe: Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Bischof Dr. Ulrich Neymeyr, Bischof Dr. Gerhard Feige, Erzbischof Hans-Josef Becker, Bischof Heinz Josef Algermissen, hintere Reihe: Generalvikar Dr. Bernhard Scholz, Generalvikar Raimund Beck, Generalvikar Alfons Hardt, Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB, Generalvikar Dr. Gerhard Stanke, Weihbischof Matthias König und Weihbischof Dr. Karlheinz Diez.bpfFulda, 8. November 2017. (bpf) Am Mittwoch trafen sich die Bischöfe, Weihbischöfe und Generalvikare der Kirchenprovinz Paderborn unter dem Vorsitz des Paderborner Erzbischofs Hans-Josef Becker im Fuldaer Priesterseminar zur Metropoliekonferenz. Die jährlichen stattfindenden Treffen dienen dem regelmäßigen Austausch in pastoralen Fragen.      

Für das Erzbistum Paderborn nahmen Erzbischof Hans-Josef Becker, die Weihbischöfe Dr. Dominicus Meier OSB und Matthias König sowie Generalvikar Alfons Hardt teil. Das Bistum Magdeburg war durch Bischof Dr. Gerhard Feige und seinen Generalvikar Dr. Bernhard Scholz vertreten. Aus dem Bistum Erfurt nahmen Bischof Dr. Ulrich Neymeyr, Weihbischof Dr. Reinhard Hauke und Generalvikar Raimund Beck teil. Bischof Heinz Josef Algermissen, Weihbischof Dr. Karlheinz Diez und Generalvikar Dr. Gerhard Stanke vertraten das Bistum Fulda.  

Stichwort: Metropolie

Benachbarte Teilkirchen werden schon seit dem 4. Jahrhundert zu Kirchenprovinzen zusammengefasst. Darin kommt die Gemeinschaft der Kirche zum Ausdruck. Die Beziehungen dienen der Förderung der gemeinsamen pastoralen Tätigkeit. Paderborn ist seit genau 85 Jahren Erzbistum (Metropolie). Der Metropolit ist der Vorsteher der Kirchenprovinz. Seit dem 6. Jahrhundert ist für die Bezeichnung Metropolit der Titel Erzbischof in Gebrauch. Äußeres Zeichen des Metropoliten der lateinischen Kirche ist das Pallium.