Hilfe nach dem verheerenden Monsun in Südasien

Erzbischof Becker unterstützt Länder in Südasien mit 25.000 Euro aus den Mitteln des Katastrophenfonds

Paderborn, 27. Oktober 2017. 45 Millionen Menschen sind in Südasien von den verheerenden Auswirkungen der schwersten Flutkatastrophe Südasiens seit langem betroffen. Bisher sind rund 2.100 Menschen ums Leben gekommen, Überschwemmungen legten in vielen Regionen Indiens das öffentliche Leben lahm, ein Drittel der Landesfläche Bangladeschs steht unter Wasser und viele Teile Nepals sind überschwemmt. Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker unterstützt daher Caritas International mit 25.000 Euro aus den Mitteln des Katastrophenfonds, damit die Menschen vor Ort mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Chlortabletten und Hygieneartikeln versorgt werden können. Auch für den langfristigen Wiederaufbau der zerstörten Regionen soll das Geld verwendet werden.