Hilfe für ein Dach über dem Kopf

Erzbischof Becker stellt 25.000 Euro aus dem Katastrophenfonds als Hilfe für obdachlose Menschen nach Überflutungen in Peru zur Verfügung

Paderborn, 18. Oktober 2017. Noch vor den Hurrikanen „Irma“ und „Maria“ in der Karibik und den schweren Erdbeben in Mexiko im September wurde auch Peru in diesem Jahr von einer Naturkatastrophe getroffen: Entlang der gesamten Küste des südamerikanischen Landes kam es im Frühling zu Erdrutschen und Überschwemmungen. Hunderttausende Menschen wurden dadurch obdachlos und müssen zum großen Teil noch immer in Zelten leben. Schwester Erika Stanulla OSU, Ursulinenschwester in Lima, setzt sich mit ihrem Orden Santa Ursula del Perú dafür ein, dass für die Menschen zumindest wieder Holzhäuser aufgebaut werden können, um ihnen ein Dach über dem Kopf zu geben. Erzbischof Hans-Josef Becker unterstützt dieses Engagement mit 25.000 Euro aus dem Katastrophenfonds des Erzbistums Paderborn. Bereits im Jahr 2007 hatte das Erzbistum Paderborn Schwester Erika Stanulla Mittel zur Verfügung gestellt, mit denen damals den Opfern eines Erdbebens im Süden von Lima geholfen werden konnte.