Systematisches Freiwilligenmanagement im Mittelpunkt

21 Frauen und Männer schließen ersten Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung erfolgreich ab

Paderborn, 10. Oktober 2017. 21 Frauen und Männer haben im Haus Maria Immaculata den ersten "Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung" erfolgreich abgeschlossen. Vom 22. bis 24. September fand dort das dritte und letzte Modul der Fortbildung statt. Zwölf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentierten im Rahmen des Kurses ihre Abschlussarbeiten und erhielten dafür das Zertifikat "Freiwilligenmanager", vier weitere reichen ihre Abschlussarbeiten nach.

Freiwilligenmanager haben die Aufgabe, an ihrem jeweiligen Wirkungsort einen Entfaltungsraum für die Begabungen und Interessen aller Engagierten zu schaffen. Zu diesen Wirkungsorten zählen zum Beispiel Pastorale Räume, Caritasverbände, Katholische Öffentliche Büchereien oder die Jugendarbeit. An dem Kurs nahmen sowohl Haupt- als auch Ehrenamtliche teil. Die Abschlussarbeiten, die sie präsentierten, beschäftigten sie sich mit ihrem jeweiligen Betätigungsfeld. Zum Beispiel beschrieben sie den Aufbau eines ehrenamtlichen Paten-Netzwerks für Geflüchtete, stellten die Perspektiven der Arbeit im Sachausschuss Ehrenamt eines Pfarrgemeinderates dar oder fragten, wie man Ehrenamtliche für den sonntäglichen Begrüßungs- und Verabschiedungsdienst im Gottesdienst gewinnen kann.

Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs war die Teilnahme am „Grundkurs Ehrenamtsförderung“. Darin hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem gelernt, wie sie ehrenamtlich Engagierte gewinnen und begleiten können und wie Engagement gewürdigt und anerkannt werden kann. Im Aufbaukurs standen die Methodik, die Instrumente und die Wege zur Implementierung eines systematischen Freiwilligenmanagements im Mittelpunkt.

Umgang mit Konflikten, Führen und Leiten von Ehrenamtlichen, Entwicklung von Projekten mit Ehrenamtlichen – die im Aufbaukurs behandelten Themen waren zahlreich. „Die Referenten von der beratergruppe ehrenamt wurden bei all dem als sehr kompetent erlebt“, so Konstanze Böhm-Kotthoff vom Referat Ehrenamtsförderung, die selbst an dem Kurs teilnahm. „Sie gingen auf Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer ein, griffen auf zahlreiche, abwechslungsreiche Methoden zurück und spielten immer wieder Erfahrungen aus nicht-kirchlichen Organisationen ein, die ebenfalls im Bereich Ehrenamt tätig sind“.

„Auch der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, die in einem ganz anderen kirchlichen Feld tätig sind, wurde als sehr bereichernd erlebt“, so Kathrin Speckenheuer aus dem Referat Ehrenamtsförderung in der Jugendarbeit. „Mit einem positiven Ausrufezeichen versehen wurde auch die Tatsache, dass das Erzbistum Paderborn die Teilnahme an Grund- und Aufbaukurs finanziert. Dies wurde als hohe Wertschätzung aufgefasst.“

Das Erzbistum Paderborn bietet auch weiterhin Grundkurse Ehrenamtsförderung sowie Aufbaukurse Ehrenamtsentwicklung an. Die dreitägigen Grundkurse beginnen am 25. Januar 2018, 15. November 2018 und 21. Februar 2019. Die drei Module des nächsten Aufbaukurses finden vom 3. bis 5. Mai 2018, vom 6. bis 8. September 2018 sowie vom 17. bis 19. Januar 2019 statt. Ein weiterer Aufbaukurs ist geplant vom 23. bis 25. Mai 2019, vom 12. bis 14. September 2019 und vom 21. bis 23. November 2019.

Flyer "Grundkurs Ehrenamtsförderung" und "Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung"