Vier Gemeindeassistentinnen feiern pastorale Beauftragung

Erzbischof Hans-Josef Becker leitet Gottesdienst mit den neuen Gemeindereferenten

Paderborn, 18. September 2017. Nach bestandener zweiter Dienstprüfung feiern am Samstag, 23. September 2017, vier Gemeindeassistentinnen in einem Gottesdienst ihre pastorale Beauftragung für den Dienst als Gemeindereferentin im Erzbistum Paderborn. Erzbischof Hans-Josef Becker steht dem Pontifikalamt mit den vier Frauen vor. Die Heilige Messe im Hohen Dom zu Paderborn beginnt um 10.30 Uhr.      

Mit der Beauftragung zum Pastoralen Dienst endet für die vier Gemeindeassistentinnen die Zeit der Ausbildung und Berufseinführung. Als Gemeindereferentinnen sind sie Angestellte des Erzbistums Paderborn und arbeiten hauptberuflich in den Pastoralverbünden und Pastoralen Räumen. Bei einer Vielzahl pastoraler Aufgaben in den Bereichen der Verkündigung, Liturgie und Diakonie werden Schwerpunkte gesetzt: In der Sakramentenvorbereitung (Taufe, Erstbeichte, Erstkommunion, Firmung, Ehe), in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, in Seniorenarbeit und Besuchsdiensten, je nach der Situation des Pastoralverbundes.  

Folgende Frauen treten in den Dienst des Erzbistums Paderborn als Gemeindereferenten ein:  

  • Bettina Aust, Heimatgemeinde: Herz Jesu in Unna Königsborn, eingesetzt im Pastoralverbund Letmathe.
  • Janine Hellbach, Heimatgemeinde: St. Clemens in Dortmund-Brackel, eingesetzt in der Pfarrei St. Johannes Baptist in Dortmund.
  • Judith Temme, Heimatgemeinde: St. Martin in Bad Lippspringe, eingesetzt im Pastoralverbund Hamm-Mitte-Osten.
  • Jennifer Schmelzer, Heimatgemeinde: St. Peter und Paul in Siegen, eingesetzt im Pastoralen Raum Pastoralverbund Südliches Siegerland.  

Stichwort: Gemeindereferentinnen / Gemeindereferent

Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten arbeiten in den Pastoralverbünden und Pastoralen Räumen des Erzbistums Paderborn. Im Rahmen einer Vielzahl pastoraler Aufgaben in den  Bereichen der Verkündigung, Liturgie und Diakonie werden Schwerpunkte gesetzt: In der Sakramentenvorbereitung (Taufe, Erstbeichte, Erstkommunion, Firmung, Ehe), in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, in Seniorenarbeit und Besuchsdiensten, je nach der Situation des Pastoralverbundes und Pastoralen Raumes. Die Ausbildung beginnt mit dem Studium der Katholischen Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn. Eine dreijährige Berufseinführung als Gemeindeassistentin und Gemeindeassistent folgt im Anschluss an das Studium.