Ökumenischer Pilgerweg am 7. Oktober 2017

Paderborn / Detmold, 15. September 2017. Die Lippische Landeskirche und das Erzbistum Paderborn laden zu einem gemeinsamen Pilgerweg von Elbrinxen nach Falkenhagen ein. Hier, im Südosten des Kreises Lippe, hatte die Reformation besondere Auswirkungen. Über Jahrhunderte hinweg bestanden die christlichen Konfessionen in dieser Grenzregion nämlich nebeneinander - und oft genug standen sie dabei auch gegeneinander.      

Grund genug, um im Gedenkjahr der Reformation evangelische und katholische Christinnen und Christen aufzurufen, sich nun gerade hier miteinander auf den Weg zu machen. Der gemeinsame Pilgerweg soll Gelegenheit geben, sich zu begegnen und auf dem gemeinsamen Weg über die Erfahrungen mit der jeweils anderen Konfession ins Gespräch zu kommen. In den Gottesdiensten am Beginn und am Ende des Tages soll für ein neues Miteinander der Kirchen gebetet werden.      

Der Pilgertag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Dorfkirche in Elbrinxen. Der rund sechs Kilometer lange Pilgerweg im Anschluss führt dann zur historischen Klosterkirche in Falkenhagen, in der Zeit sein soll, um an die besondere kirchliche Geschichte der Region zu erinnern. Schließlich endet der Pilgertag in der Falkenhagener Jesuitenkirche mit einem von Weihbischof Hubert Berenbrinker (Erzbistum Paderborn) und dem lutherischen Superintendenten der Lippischen Landeskirche, Dr. Andreas Lange, gemeinsam gestalteten Dankgottesdienst. Für ein Mittagessen und die anschließende Rückfahrt nach Elbrinxen ist gesorgt. Die Teilnahme am Pilgertag ist kostenfrei.      

Zur Erleichterung der Vorbereitungen wird um Anmeldung bis zum 29. September beim Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche gebeten: pilgern@lippische-landeskirche.de oder Telefon 05231/976742